Wissenschaft zum Anfassen

Teile:
26.04.2008 15:59
Kategorie: News
Auf Forschungsreise zu Walen und Delfinen im Mittelmeer

18 Wal- und Delfinarten kommen im Mittelmeer vor, acht davon leben das ganze Jahr über in den Gewässern der beliebten Urlaubsziele von Deutschen und Österreichern. Begleiten Sie die Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS und ihre Partner auf wissenschaftlichen Forschungsreisen im Mittelmeer (Griechenland, Italien, Kroatien). Teilen Sie mit den Forschern magische Momente bei der Beobachtung der Tiere, lassen Sie sich von ihnen in die Welt der Wale und Delfine entführen und werden sie Teil wichtiger Forschungsprojekte zum Schutz der Tiere.

Neben Präsentationen zum Lebensraum und der Bedrohung der großen und kleineren Meeressäuger lassen die Forscher die Mitsegler an ihren wissenschaftlichen Projekten aktiv teilhaben und geben so einen Einblick in die Arbeit eines Meeresbiologen. „In der Bugwelle reitende Streifendelfine zum Frühstück und in den Sonnenaufgang abtauchende Finnwale“, beschreibt Julia Neider, Reiseexpertin der WDCS, ihren perfekten Tag auf dem Boot. Und diese Begegnungen mit Gleichgesinnten zu teilen, schätzt die selbst sehr reiselustige Biologin an diesen Fahrten fast ebenso wie das gemeinsame Essen an Bord und den entspannten Dialog mit Forschern und Laien.

Die Reisen finden von Ende Mai bis Anfang Oktober statt und dauern eine Woche oder 12 Tage. Die Kosten liegen zwischen 600,- und 900,- Euro inklusive Verpflegung und Unterkunft. Voraussetzung sind Englischkenntnisse und die Bereitschaft, im Team zu leben. Kinder ab 12 Jahren sind auf Ermessen der Eltern in Begleitung eines Erwachsenen willkommen.

Infos und Termine bei Julia Neider, Tel. +49 (0)89 6100 2395,
E-Mail: julia.neider@wdcs.org,
www.wdcs-de.org