Wien: Do you want a whale?

Teile:
16.10.2011 12:22
Kategorie: News

Die Geschichte eines Pottwals

Was tun, wenn der Direktor einer Malediveninsel seinen Meeresbiologen anruft um ihn zu fragen, ob er einen Wal haben will? In dieser Situation befand sich der Vortragende. Er leitet seit 12 Jahren eine kleine meeresbiologische Station auf der Insel Kuramathi. Nachdem geklärt war, dass es sich um einen angeschwemmten toten Wal in einem entlegenen Atoll handelte, war die Antwort „Yes, I do“. Das war der Beginn eines jahrelangen Projektes.

Fischer bargen den Wal und vergruben ihn am Sandstrand ihrer Insel. Die weiteren Schritte umfassten Exhumierung, Transport nach Kuramathi, Suche nach einem Walexperten und Tierpräparator, Errichtung einer Werkshalle, Reinigung, Entfettung, Restaurierung und Härtung der Knochen, schliesslich Aufbau des Skeletts. Der Pottwal ist nun das größte Objekt einer Ausstellung in der neu errichteten biologischen Station. Alle Arbeitsschritte wurden fotografisch dokumentiert und werden als PowerPoint Präsentation vorgetragen.

Rund um die Walstrandung und den Aufbau des Skeletts stellten sich viele Fragen. Was war die Todesursache?

Der Wal wurde im Dezember 2004 angeschwemmt, im Monat des verheerenden Tsunamis im Indischen Ozean. Bestand ein Zusammenhang? Wie alt war der Wal und war es ein männliches oder weibliches Tier? Wie sind die Knochen, die fünf Jahre lang im Sand vergraben waren, am besten zu präparieren? Sollte das Skelett als Ausstellungsobjekt besser hängend oder stehend installiert werden? Und vor allem: wer kann bei diesen Arbeiten mit Rat und Tat helfen? Diese und weitere Fragen werden diskutiert und bei Interesse kann auch die neue Bio Station vorgestellt werden.


Ein Vortrag von Dr. Reinhard Kikinger
(Senftenberg - Malediven)
Mittwoch, 19. Oktober 2011, 17:15, Karl-Burian-Hörsaal (HS II), BIOZENTRUM Althanstraße 14, 1090 Wien
Eintritt: freie Spende
http://www.promare.at/