Waterworld Tauchreisen: Reisen ja, aber ein wenig mehr Öko tut Not

Teile:
05.01.2021 10:50
Kategorie: News

Tiroler Reiseveranstalter hat seine eigene ECO-Strategie entwickelt

Reisen und dabei die Umwelt schonen, geht das? Nicht ganz so einfach, besonders, wenn man mit dem Flugzeug um die halbe Welt fliegt. Wie soll man das noch mit seinem Gewissen vereinen? Werner Thiele, Geschäftsführer des österreichischen Tauchreiseunternehmens Waterworld-Feel the Elements (www.waterworld.at) hat sich in Corona-Zeiten dazu Gedanken gemacht und einiges geändert und investiert, was dem Reiseunternehmen gut zu Gesicht steht wie wir meinen.

Gallery 1 here


Einfache Dinge wie LED-Beleuchtungen sind da ja kein Hexenwerk und dennoch eine Sache, die man nicht außen vorlassen sollte. Bei zertifiziertem Öko-Strom wird es oft schon schwieriger. Genau dieser Öko-Strom war am Firmensitz in Tirol aber direkt machbar, bietet doch der regionale Energieanbieter Kraftwerk Haim rund um Wattens, Kolsass und die Nachbarorte durch eigene kleine Wasserkraftwerke echten 100% Ökostrom. Da lag es nahe, auch den Firmenfuhrpark auf Elektromobilität umzustellen. Seit dem 1.1.2021 sind die beiden Firmenwagen nur mehr elektrisch unterwegs und sparen damit mehrere tausend Liter fossilen Kraftstoff pro Jahr ein.

Bei der Auswahl der Reiseziele setzt der Veranstalter auch vermehrt auf Segelschiffe und Katamarane, da diese oft mittels Windkraft ohne fossile Brennstoffe unterwegs sein können. Auch werden immer mehr Kombireisen angeboten, um unnötige Langstreckenflüge zu minimieren. Lieber einmal im Jahr einen längeren Kombinationsurlaub, als zweimal im Flugzeug sitzen, um ferne Ziele zu bereisen. Das spart Ticketkosten sowie Zeit im Flugzeug, aber vor allem auch Kerosin, das nachgewiesener Weise zur Erderwärmung beiträgt. Den Kurzurlaub empfiehlt Waterworld übrigens im eigenen Land zu verbringen. Waterworld-Partner bieten schöne Süßwasser-Tauchziele an, wo man für den Tauchurlaub üben oder mit der Familie Urlaub in der Heimat verbringen kann. Dann braucht das Gewissen auch nicht ganz so schlecht sein, wenn es mal wieder heißt „ab ins Flugzeug und auf Fernreise gehen!“

Wiederaufforstungsprojekte als CO₂ Ausgleich

Aber nicht nur hier wird umweltschonender gearbeitet. Auch der Versand aller Reiseunterlagen wurde bereits vor einiger Zeit umgestellt und nur noch auf speziellen Wunsch hin werden die Unterlagen per Post versandt. Trotz der Digitalisierung wird nicht an der Qualität der Unterlagen gespart, im Gegenteil: es gibt jetzt noch mehr informative Unterlagen und wer möchte, kann sich umfassend vor Reiseantritt mit seinem gebuchten Reiseziel befassen. Wer seine Unterlagen dennoch lieber per Post bekommen möchte, kann diese natürlich trotzdem erhalten. Auch hier hat sich Werner Thiele einiges überlegt. Die Unterlagen werden in Graskartons der Firma Biobiene versandt. Wer Flüssigkeiten mitnehmen möchte, bekommt Zip-Lock-Taschen aus recyceltem Plastik mitgeschickt, genauso wie widerstandsfähige und langlebige Kofferanhänger aus einer hochqualitativen Silikon-Hartplastik-Mischung die ein halbes Reiseleben lang hält.

Gallery 2 here


Der Löwenanteil ist und bleibt jedoch der Flug ins Urlaubsparadies. Hier kann man schon seit längerem selbst CO₂-Ausgleichs-Zertifikate bei diversen zertifizierten Organisationen kaufen. Waterworld hat sich auch hier etwas anderes einfallen lassen, das 100% greifbarer ist und zudem Spaß macht, Taucher animiert und zusammenführt. Ab sofort kann man pro Person einen freiwilligen kleinen Betrag ins hauseigene CO₂-Programm von Waterworld einzahlen. Der Betrag wird auf der Webseite wöchentlich aktualisiert dargestellt und am Jahresende von Waterworld verdoppelt. Von dieser Summe werden Baumsetzlinge gekauft, die jedes Jahr in einem Waterworld-Event gemeinsam in örtlich wechselnden Wiederaufforstungsprojekten gepflanzt werden. Dabei werden auch immer Pressevertreter teilnehmen, um darüber zu berichten. Der erste Event wird im Frühsommer 2022 stattfinden, wo Waterworld sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

Das Waterworld ECO-Symbol

Wo immer das neue Symbol – ein von Farn und Hai umrahmter ECO Schriftzug – ersichtlich ist, lockt eine von Waterworld besonders ausgewählte Reise die einen oder auch mehrere besonders nachhaltige Punkte beinhalten die diese Auszeichnung rechtfertigen. Sei es, dass mit Kleingruppen unter 12 Personen Natur und Tierwelt minimal gestört wird, oder auch indem das Reiseziel ohne Einsatz von fossilen Brennstoffen nur mit der Kraft des Windes – also unter Segeln – erreicht wird. Waterworld hat sich hierzu einiges einfallen lassen, damit die (Tauch)Reise noch naturverbundener und nachhaltiger gestaltet werden kann.

Gallery 3 here


Weitere Ideen werden schon in Kürze umgesetzt, sowie gerne auch Ideen der Kunden angenommen.

Weitere Infos:
waterworld.at/nachhaltigkeit-bei-waterworld