Vogelgrippe - Gefahr für Taucher?

Teile:
24.02.2006 09:23
Kategorie: News
In den letzten Tagen häufen sich auch bei uns Anfragen zur Vogelgrippe (H5N1). Ein Großteil der Fragesteller interessiert sich für das Infektionsrisiko durch kontaminierte Gewässer.

Wir haben mit verschiedenen Fachleuten gesprochen und durch das Friedrich-Loeffler-Institut– das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit – eine sehr ausführliche Antwort erhalten.

Generell wird das potentielle Risiko als sehr gering eingestuft. Untersuchungsdaten aus Südostasien zeigen, dass eine sehr hohe Virusdosis für den Menschenvorliegen muss, um ein Ansteckungsrisiko darzustellen. Besonders im Brauchwasser, aber auch in Badeseen werden durch den extrem hohen Verdünnungsfaktor solche Dosen nicht erreicht.

Die detaillierten Informationen des Friedrich-Loeffler-Instituts haben wir hier als pdf-file für Euch bereitgestellt. (siehe Punkt 13 im Dokument.)


Ergänzend befinden sich hier auch noch Infos vom 2.3.2006 vom BMFAA aus Österreich.