VIT vereinfacht Crossover

Teile:
16.05.2008 08:38
Kategorie: News
München, 16.Mai 2008: Der Verband Internationaler Tauchschulen (VIT e.V.) hat die Cross-Over Standards für Tauchlehrer nach dem Motto „Ausbildung statt Prüfung“ deutlich vereinfacht.

In Anlehnung an die VDST Standards hat Ausbildungsleiter Georg Arends die Cross-Over Standards an die Anforderungen des Tauchmarktes angepasst. So ist bei einem Cross-Over zum TL* des 1976 in München gegründeten CMAS-Traditionsverbandes kein Leistungstest mehr erforderlich. Außerdem können die Kursdirektoren des VIT das Programm für den TL* an einem einzigen Tag abhalten. „Wir haben es bei einem Cross-Over bereits mit ausgebildeten Tauchlehrern zu tun. Diese haben bereits eine Tauchlehrerprüfung abgelegt. Damit müssen wir nicht nochmals alles prüfen. Der Vorteil für den Tauchlehrer liegt auf der Hand: deutlich weniger Zeitaufwand. Damit verbunden sind natürlich geringere Kosten für das X-Over Programm zum VIT“, so Ausbildungsleiter Arends.

Das Cross-Over zum VIT kostet 350,-- € reine Kursgebühren. Ein Round-Table-Gespräch, ein Kurzreferat und die Beantwortung eines Fragebogens schließen das vereinfachte Procedere ab. Damit hat der VIT einen weiteren großen Schritt Richtung Kundenfreundlichkeit unternommen.

Weitere Informationen:

VIT Logo

Verband Internationaler Tauchschulen (VIT e.V.)
Thoniesstr. 24
D-44379 Dortmund
Internet: www.vit-2000.de