Vandalen am Attersee

Teile:
21.06.2010 18:48
Kategorie: News

Spur der Verwüstung rund um den Attersee- Polizei sucht Zeugen

Rund um den Attersee sorgt eine Serie von Sachbeschädigungen auf öffentlichen Badeplätzen und Toilettenanlagen für Aufregung. Die Polizei hat noch keine konkreten Hinweise auf die Täter.

Offenbar mit blinder Wut dreschen die unbekannten Täter auf Waschbecken und Toilettenschüsseln ein und verwüsten die Anlagen regelrecht. Bisher wurden mindestens vier öffentliche WC-Anlagen in den Gemeinden Steinbach, Unterach und Nussdorf am Attersee von den Tätern heimgesucht.

Neben den Toiletten haben sich vermutlich dieselben Täter auch im Strandbad Seefeld ausgetobt. Dort wurde beim Kinderbecken eine Rutsche zerstört. Außerdem zerschlugen die Unbekannten mehrere Wodkaflaschen im Becken verstreuten die Glasscherben auf der Liegewiese. Im Planschbecken wurden auch Fäkalien hinterlassen.

Mit Steinen wurden Verkehrsspiegel entlang der Attersse Bundesstraße sowie ein Fenster in Nußdorf eingeschossen. Ein Papiercontainer in Weißenbach, der durch eine weggeworfene Lötlampe in Brand gesteckt worden war, soll ebenfalls auf das Konto derselben Täter gehen. Insgesamt ist inzwischen ein Schaden von rund 15.000 Euro entstanden.

An den verschiedenen Tatorten konnte die Polizei zwar einige Spuren sichern, eindeutige Hinweise auf die Täter gibt es derzeit aber noch nicht. Die Behörden ersuchen deshalb um Unterstützung durch die Bevölkerung.

Quelle: ORF OÖ