TV-Tipps (update)

Teile:
29.01.2003 23:24
Kategorie: News

Und wieder mal Danke an Frank, der sich so unermuedlich fuer die TV-Tipps einsetzt!



Mi 05.02 13:45 (HR)
Meereswelten

Chile - Muscheltaucher im Garten Eden

-------
Mi 05.02 14:15 (ZDF)
Discovery - Die Welt entdecken

U-Boote - Lautlose Giganten der Weltmeere
Mehr als fünfhundert Unterseeboote durchstreifen die Weltmeere. Die von
Gerüchten umwitterten Kriegsmaschinen unterliegen strenger Geheimhaltung.
Oft sind sie monatelang in den Tiefen der Ozeane unterwegs. Auch nach
Beendigung des "Kalten Kriegs" haben die schlagkräftigen Waffen des
Militärs die langjährige Praxis unterseeischer Verfolgungsjagden nicht
aufgegeben


-------

Mi 05.02 21:45 (NDR)
Weltbilder

Von Perlen und Diamanten - Die Schätze des Toten Meeres
Der Geologe Eli Raz nimmt den ARD-Korrespondenten Peter Dudzik mit in einem
kleinen Boot und fährt zu einer besonderen Stelle am Toten Meer. Als der
Filmautor zu seinem großen Erstaunen unzählige weiße Perlen am Ufer sieht,
nimmt Eli Raz einen Brocken schwarzer fettiger Erde in die Hand und zeigt
ihm, wie zwischen den einzelnen Schichten viele Kristalle leuchten. "Das
sind unsere Diamanten vom Toten Meer", erklärt Eli Raz stolz. Doch bei den
"Perlen" und "Diamanten" handelt es sich um Salzkristalle des Toten Meeres.
Moti Gonen ist der einzige Berufstaucher im Toten Meer. Für diesen Film
taucht er mit einer Kamera weit in die Tiefen des Meeres und muss sich 33
Kilogramm Blei umschnallen, so stark ist der Auftrieb. Pessimisten unter
den Experten des Toten Meeres befürchten, dass es im Jahr 2050 verschwunden
sein wird: Jedes Jahr fällt der Meeresspiegel um mindestens einen Meter.
Doch inzwischen gibt es einen Plan, das Tote Meer mit Wasser aus dem Roten
Meer zu retten. Peter Dudzik stellt das Projekt vor.


-------

Do 06.02 16:15 (ZDF)
Wunderbare Welt

Hai-Life
Haie sind eiskalte Killer? - Ein weit verbreitetes Urteil. Aber, es gibt
auch eine andere Seite der angeblichen Monster. Die faszinierenden
Meeresbewohner sind äußerst sensibel und hoch entwickelt. Wir tauchen in
ihre geheimnisvolle Welt ein und werden Zeugen des aufregenden "Hai-Lifes"


-------

Do 06.02 22:00 (WDR)
Gigant auf Reisen

Mit einer Bohrinsel um die halbe Welt
Reportage
Hans Unger ist der Mann fürs Besondere, Spezialist für Großtransporte. So
einen Auftrag aber hatte er noch nie: Eine komplette Ölbohrinsel soll von
Singapur ins Kaspische Meer verschifft werden, durch fünf Meere, viele
Kanäle, einmal um die halbe Welt. Ein Projekt von bisher unbekannter
Dimension: Alleine die Pontons der Bohrinsel sind 90 Meter lang und 14
Meter hoch. Dazu braucht man Spezialschiffe, starke Nerven und jede Menge
Zeit. Drei Wochen fürs Verladen, drei Wochen auf See. Zielort ist Baku.
Dort ist ein neuer Ölboom ausgebrochen, die alten Anlagen aber sind
Schrott. Gigant auf Reisen: Wir begleiten diesen ungewöhnlichen
Schwertransport von Singapur, durch den Suez-Kanal, den Bosporus, das
Schwarze Meer und durch den Don-Wolga-Kanal. Verladen und Reise sind ein
Abenteuer und eine Herausforderung für Hans Unger, die Kapitäne und
Mannschaften. Gigant auf Reisen - eine Ölbohrinsel geht um die Welt.


-------

Fr 07.02 13:30 (MDR)
Meereswelten

Haleem im Wunderland - Taucher auf den Malediven
Die Inselgruppe der Malediven zählt mehr als 1000 Inseln, kleine Paradiese
inmitten der Unendlichkeit des Indischen Ozeans. Wichtigste Einnahmequelle
der Malediven ist die stetig wachsende Zahl der Touristen. Besonders bei
Tauchsportlern sind die Riffe mit ihrem vielfarbigen Reichtum an Pflanzen
und Fischen beliebt. Die Malediven gehören aber auch zu den größten
Exporteuren von Zierfischen für Aquarienbesitzer in der ganzen Welt. Der
Film begleitet den Unterwasserjäger Haleem bei der Arbeit. Haleem ist einer
der erfolgreichsten Taucher. Von seiner Station auf der Insel Santobene aus
fährt er in ausgewählte Reviere, um dort Fische zu fangen. Doch im
Gegensatz zu den unseriösen Jägern, die immer wieder mit den strengen
Umweltgesetzen auf den Malediven in Konflikt geraten, ist sich Haleem
seiner Verantwortung bewusst und achtet darauf, dass das Ökosystem intakt
bleibt.


-------

Sa 08.02 17:55 (VOX)
tierzeit

Geheimnisvolle Begegnung in der Shark Bay
Dokumentation, Deutschland 2001
Shark Bay an der Westküste Australiens ist ein Unterwasserparadies. Delfine
kommen jeden Abend an den Strand und suchen den Kontakt zum Menschen und
mehrere tausend Meeresschildkröten steuern einmal im Jahr die Strände zur
Eiablage an. Nahezu unbekannt: Eine der größten Dugong Populationen ist
hier zu Hause. Etwa 10.000 dieser mit den Manatees verwandten Tiere
`weiden` auf den riesigen Seegrasbänken. Ein Umstand, der Meeresbiologen
das Herz höher schlagen lässt. Selbst die selten zu beobachtenden
Paarungs-Rituale lassen sich hier mit etwas Glück studieren.


-------

Sa 08.02 18:50 (K1)
Abenteuer Ferne

Thema: Mexiko - Yucatan
Reisemagazin
Mexikanischen Naturphänomenen und Spezialitäten geht Moderatorin Silvia
Incardona in der Sendung über das mittelamerikanische Land auf den Grund:
So hat sie Vulkanforscher auf dem Popocatépetl besucht, den Mezcal-Schnaps
mit dem Wurm probiert und in den Mayastädten von Yucatán mit einem Biologen
Leguane beobachtet. Außerdem stellt sie die Arbeit des Hafenlotsen der
Insel Cozumel vor und sprach mit einem Höhlentaucher, der nach der längsten
Unterwasserhöhle der Welt sucht.


-------

Sa 08.02 22:15 (N24)
Vorstoß ins Unbekannte

Geheimnis der Geistergaleone, Folge: 1
1690, also vor über 300 Jahren, versank die spanische Galeone "Nuestra
Senora del Pilar" vor Guam - 2500 Kilometer östlich der Philippinen - im
Pazifik. Das Schiff soll angeblich Goldmünzen im Wert von einer Milliarde
Dollar an Bord gehabt haben, was australische Abenteurer veranlasst hat,
sich auf die Suche nach dem gesunkenen Schiff zu machen. Die Sporttaucher
können jedoch rund 35 Meter tief tauchen, doch das Meer ist dort bis zu
10.000 Meter tief ...


-------
So 09.02 06:50 (K1)
Cousteau - Abenteuer Ozean

Channel Islands: Inseln der Hoffnung
Doku-Reihe
Jean-Michael Cousteau erscheint zu einem Hearing des Kongresses, bei dem es
um eine neue "ozeanische Politik" geht. So sind zum Beispiel die Channel
Islands ein guter Beleg für den nötigen Wandel im Umgang mit der Natur.
Einst konnte der "Jäger und Sammler" in diesem fischreichen Gebiet aus dem
Vollen schöpfen. Heutzutage ist der Mensch vor allem als Protektor nötig.
Wissenschaftler haben nicht einen Fisch gefunden, der nicht irgendwelche
Spuren von Giften gezeigt hätte.


-------

So 09.02 16:30 (3Sat)
Fabeltiere

Ungeheuer der Tiefe
Doku-Reihe
Wenn das Eis im Nordpolarmeer zurückweicht, kehrt auch der Narwal, das
Einhorn der Meere, in sein Jagdrevier zurück. In der Heimat dieser echten
Einhörner glaubt niemand an weiße Einhörner, die in Wäldern leben. Die
Inuit haben ihre eigenen Legenden, in denen auch der Narwal eine Rolle
spielt. Schon im Altertum erzählte man sich Legenden von vielarmigen
Meeresungeheuern. Einer, der sich beruflich mit den legendären Kopffüßern
beschäftigt, ist der Biologe Jim Cosgrove. Sein Tauchgebiet ist die
Nordwestküste der USA und Kanadas, die Heimat des pazifischen Riesenkraken,
der im Gegensatz zu den menschenfressenden Seeungeheuern der Sagenwelt sehr
scheu ist.


-------

So 09.02 19:30 (ZDF)
Faszination Erde

Abenteuer Unterwasser
Reihe
Joachim Bublath begibt sich in dieser Folge von "Faszination Erde" in die
geheimnisvolle Unterwasserwelt. Das Tauchparadies vor den Bahamas bildet
den Ausgangspunkt für eine atemberaubende Expedition in die Tiefen der
Ozeane. Hier begegnen sich das wilde Leben der Haie und die sanfte Welt der
Seepferdchen. Das schillernde Leben im Korallenriff mit seinen skurrilen
Bewohnern findet in der Welt unter dem Wasser ebenso seinen Platz wie die
Schrecken der Tiefsee, die ihre Geheimnisse erst allmählich freigeben.


-------

Mo 10.02 10:00 (MDR)
360° - Die Geo-Reportage

Die letzten Nixen - die Taucherinnen von Cheju
Es ist ein harter Job, der alles von ihnen verlangt. Die so genannten
Haenyo auf der südkoreanischen Insel Cheju sind Frauen, die bis zu drei
Minuten ohne Atemgerät tauchen - oft bis 20 Meter tief. Dabei suchen sie
nach Muscheln und anderen Meeresfrüchten. Ein 1500 Jahre alter Beruf, der
heute jedoch unter jungen Frauen immer unbeliebter wird. Statt dessen
arbeiten sie lieber in dem boomenden Tourismusmarkt der Insel. Für die
letzten Haenyo besteht die Gefahr, zu einer reinen Attraktion für die
Urlauber zu werden.


-------
Mo 10.02 19:00 (arte)
Europas wilder Osten

Der Nationalpark Kornati in Kroatien
Reihe, Deutschland 2002
Der kroatische Nationalpark Kornati ist voller Kontraste: 89 Inseln,
steinig und spröde - umgeben von einer Unterwasserwelt, prall mit Leben
gefüllt, bunt und vielfältig. Der Archipel steht seit 1988 unter besonderem
Schutz. Seit 1999 erforscht Zlatko Ruzanovic die Tier- und Pflanzenwelt der
kargen Inseln.