Teile:
25.03.2003 23:13
Kategorie: News
Und auch diese Woche geht unser aller Dank an der Frank, der unermuedlich fuer uns die TV-Tipps heraussucht! Danke, danke, danke.

Mi 26.03 04:35 + Fr 28.03 03:40 (VOX)
Voxtours

Thema: Thailands Inselparadiese
Reisemagazin
Moderation: Daniela Worel
Urlaub à la Robinson an einsamen Stränden, wohl dosierte Exotik in
asiatischen Luxusherbergen, wild wuchernder Dschungel und bunte
Unterwasser-Welten: VOXTOURS lädt heute zum Insel-Hopping im Süden
Thailands ein. Die Inselwelt verteilt sich über zwei Meere. Phuket,
Thailands größte Insel, gilt als Perle der Andamannensee im Indischen
Ozean. Im Golf von Siam faszinieren Ko Samui und seine Nachbarinseln durch
paradiesische Strände und dichte Kokoshaine. Die Inselwelt im Land des
Lächelns ist weitaus mehr als nur bekannte Filmkulisse: Thailands Inseln
gelten als tropisches Ferienparadies par excellence.

-------

Mi 26.03 09:00 + Sa 29.03 06:45 (WDR)
Schule des Überlebens

Fürs Wasser geboren
Reihe, 1999
Wer in den Meeren aufwächst, durchlebt eine Kindheit voller
Herausforderungen. Sofort nach der Geburt muss ein Delfin zum ersten
Atemzug auftauchen. Im engen Kontakt zur Mutter lernt er allmählich alles
Lebenswichtige. Auch der kleinste Meeressäuger, der Seeotter, wird meist
direkt ins kalte Wasser geboren, aber auf dem Bauch der Mutter findet er
einen Platz zum Trocknen, außerdem wird er dort bestens versorgt.
Wassertiere, die an Land geboren werden, sehen sich besonderen Gefahren
gegenüber: junge See-Elefanten werden oft von kämpfenden Bullen
zerquetscht, kleine Adelie-Pinguine werden im Meer zur Beute von hungrigen
Seeleoparden oder Riesensturmvögeln, und an der patagonischen Küste machen
Schwertwale Jagd auf junge, unerfahrene Robben. Wer es schafft und sich
später erfolgreich fortpflanzen kann, hat sich seinen Platz in der Welt
erobert.

-------

Mi 26.03 19:00 + Sa 29.03 17:20 (arte)
Mein Freund, der Delfin

Meeressäuger als Hilfe in der Therapie
Dokumentation, Spanien 2003
Die geschmeidigen, anmutigen Delfine sind wahre Publikumsattraktionen. Doch
die Meeressäuger besitzen nach Aussagen von Wissenschaftlern nicht nur
akrobatische Fähigkeiten. Sie können bei der Therapie von Kindern und
Erwachsenen helfen, die an verschiedenen körperlichen und seelischen
Störungen leiden. Europaweit wird die so genannte "Delfin-Therapie" nur an
zwei Behandlungsstätten praktiziert: im Nürnberger Delfinarium und auf der
Insel Teneriffa, wo auch wilde Delfine eingesetzt werden.

-------

Mi 26.03 21:00 (ORB)
Das Wissenschaftsmagazin

Themen: Meeresmonster - Im Kampf mit der Todeswelle|Potsdam 2003 - Das Jahr
der Wissenschaften|Wunderwurzel - Das Geheimnis der Teltower
Rübchen|Schlittenhunderennen - Beobachtungen im Erzgebirge
Sie sind kein Seemannsgarn aus längst vergangenen Zeiten, sie schlagen auch
heute noch Schiffe manövrierunfähig und reißen sie in die Tiefe:
Monsterwellen, so groß wie Hochhäuser. Um ihrer Zerstörungskraft
rechtzeitig trotzen zu können, entwickeln Physiker, Meerestechniker und
Satellitenexperten neue Schutz- und Frühwarnsysteme.

-------

Do 27.03 15:05 + Fr 28.03 03:50 (3sat)
NetzNatur: Land unter Wasser

Die bedrohte Existenz der Malediven
Reportage, Schweiz 2001
Die Korallenriffe, auf denen das Inselreich der Malediven entstanden ist
und die es vor den Stürmen im Indischen Ozean schützen, sind einzigartig.
Wer hier taucht, entdeckt Artenvielfalt pur. Doch die 2.000 Inseln sind
bedroht durch die Erwärmung der Erdatmosphäre. Klimaforscher erwarten in
den nächsten Jahrzehnten einen Anstieg des Meeresspiegels zwischen zehn und
100 Zentimetern. Die Inseln sind in Gefahr unterzugehen. Eine Reportage
über die Faszination und Schönheit der Natur im empfindlichen Lebensraum
der Malediven.

-------

Do 27.03 16:15 (ZDF)
Wunderbare Welt

Orcas - Giganten im Eismeer
Orcas, die schwarzweißen Schwertwale, gelten als sehr gefährlich. Sie jagen
in Gruppen und fressen Fische, Robben und sogar Delfine. Doch wie verhalten
sich die Meeresriesen gegenüber Menschen? Ein russischer Forscher will mit
den Orcas im Meer schwimmen und zeigen, dass sie besser sind als ihr Ruf.

-------

Do 27.03 16:15 (arte)
360° - Die Geo-Reportage

Die letzten Nixen - die Taucherinnen von Cheju
Deutschland 2001
Es ist ein harter Job. Die so genannten Haenyo auf der südkoreanischen
Insel Cheju sind Frauen, die bis zu drei Minuten ohne Atemgerät tauchen -
oft bis zu 20 Meter tief. Dabei suchen sie nach Muscheln und anderen
Meeresfrüchten. "360° - Die Geo-Reportage" zeigt einen aussterbenden Beruf.

-------

Do 27.03 19:00 (BR)
freizeitMagazin

Themen: Erste Hilfe für Hunde|Einblicke hinter die Kulissen von
Havanna|Kindertauchen auf Elba

-------

Do 27.03 20:15 (NDR)
Die Ballade vom Baikalsee

Sommerreise
Dokumentation, Deutschland 1998
Der Baikalsee ist der älteste, tiefste und sauberste See der Welt -
zugleich einer der schönsten und geheimnisvollsten. Die Sibiriaken nennen
ihn "Heiliges Meer", "Perle Sibiriens", "Brunnen des Planeten". Er enthält
mehr Wasser als die fünf großen nordamerikanischen Seen zusammen und
tausendmal mehr als der Bodensee - ein Fünftel des gesamten
Süßwasservorrats der Erde. Seit 1996 steht der Baikalsee als Weltnaturerbe
der UNESCO unter dem Schutz der gesamten Menschheit. Doch ob ihm dieser
Schutz wirklich helfen kann, sich gegen die Gefahren der fortschreitenden
Umweltzerstörung zu wehren, wird sich erst herausstellen.

-------

Do 27.03 22:00 + Mo 31.03 13:30 (WDR)
Mord auf der Debmar Pacific

Schmuggel an Bord eines Diamantenschiffes
Reportage
Vor der Küste Namibias fördert die "Debmar Pacific", ein Schiff des
südafrikanischen Diamanten-Multis De Beers, Edelsteine vom Meeresgrund. Ein
riesiger Bohrmeißel reißt in 170 Metern Tiefe die Erde auf, Pressluft
drückt sie nach oben - und dort, auf dem Schiff, werden die Rohdiamanten
von Schotter und Matsch befreit. Vor vier Jahren schilderten die WDR
Reporter Wolfgang Landgraeber und Friedrich Zimmermann in einer
ARD-Exclusiv-Reportage den harten Alltag der 35-köpfigen Crew und ihres
Kapitäns, beleuchteten die Sicherheitslage an Bord und die Angst der
Seeleute vor Überfällen durch Piraten. Kurz nachdem die Reportage
ausgestrahlt war, erfuhren die Autoren, dass sich an Bord ein Doppelmord
ereignet hatte. Das Motiv: Eine misslungene Schmuggelaktion, die verdeckt
noch in Anwesenheit des WDR-Teams vorbereitet worden war.Die Reporter
kehrten im vergangenen Jahr nach Namibia zurück, um etwas über die
Hintergründe der Tat, die beiden Opfer und über den inzwischen verurteilten
Mörder zu erfahren.


-------

Fr 28.03 13:30 (mdr)
Meereswelten

Die Wiege der Wale
Die Insel Gorgona liegt 50 Kilometer vor der kolumbianischen Pazifikküste.
Jedes Jahr kommen Buckelwale aus dem Südpazifik in die vorgelagerten,
flachen Gewässer, um hier ihre Jungen zur Welt zu bringen. Die Biologin
Liliane Flores leitet ein Projekt für die Wale. Den zehn Jahre dauernden
Bemühungen Lilianes und einiger anderer Naturschützer ist es zu verdanken,
dass vor der Insel ein international anerkanntes Schutzgebiet ausgewiesen
wurde. Inzwischen hat man auch große Teile Gorgonas, früher eine
berüchtigte Gefängnisinsel, zum Naturreservat erklärt. Trotz aller Erfolge
der engagierten Naturschützer sind die Probleme noch nicht gelöst. So soll
vor der Insel ein Ölterminal entstehen und die Schönheit des Eilands zieht
immer mehr Immobilienmakler an. Die Arbeit von Liliane Flores und ihren
Kollegen konzentriert sich deshalb auf die Entwicklung eines sanften
Tourismus als alternative Einnahmequelle für die Insulaner von Gorgona.

-------

Sa 29.03 17:03 + So 30.03 05:00 (ARD)
ARD-Ratgeber: Reise

Themen: Mauritius - Inselparadies im Indischen Ozean|Santorin -
Strandurlaub in Griechenland|Mittelfinnland - Wälder, Wein und
Wasser|Kreuzfahrt zum Spartarif
Mauritius - Inselparadies im Indischen Ozean Die Insel Mauritius im
Indischen Ozean ist zu jeder Jahreszeit einen Urlaub wert. Luft und
Wassertemperatur bleiben das ganze Jahr über relativ hoch. Die
Tourismusbranche hat sich auf eine anspruchsvolle Kundschaft eingestellt.
Zahlreiche Hotels bieten Luxus und Komfort; Wassersportmöglichkeiten stehen
oft ohne Aufpreis zur Verfügung. Trotz dieser Annehmlichkeiten sollte man
es nicht versäumen, Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Da die Insel
nicht allzu groß ist, kann sie während eines Urlaubs ganz erkundet werden.
Gut die Hälfte der Insel ist mit Zuckerrohrplantagen bedeckt. Die Franzosen
hatten den Anbau der von den Holländern eingeführten Pflanze in großem Stil
vorangetrieben. Als Arbeiter hatten sie Sklaven aus Madagaskar und
Ostafrika geholt. Als die Engländer die Insel besetzten und die
Sklavenarbeit 1835 abschafften, kamen viele billige indische Arbeitskräfte
als Gastarbeiter nach Mauritius. Sie bilden heute die Mehrheit der
Bevölkerung. Daneben gibt es noch zahlreiche Chinesen, die vor allem nach
dem 2. Weltkrieg auf die Insel kamen. Dieses multikulturelle Völkergemisch
und ihr toleranter Umgang miteinander macht den besonderen Reiz der Insel
aus. In der Hauptstadt Port Louis treffen die Kulturen besonders dicht
aufeinander. So steht eine Moschee direkt neben dem Eingang zur China-Town.
Auf dem Markt geht es noch bunter und exotischer zu als in anderen Ländern.
Nur ein paar hundert Meter entfernt: das moderne europäisch anmutende
Einkaufszentrum am Hafen versetzt den Besucher in eine völlig andere Welt.
Hier tummeln sich die jungen Menschen. Bei Cola und Zigaretten knüpfen sie
Kontakte; wohl wissend, dass die älteren Verwandten sich nie in diese
Gegend verirren würden. Air Mauritius bietet an jeweils einem Tag in der
Woche einen Direktflug von Frankfurt und München nach Mauritius an. Die
Fugzeit dauert ca. 11 Stunden. Im Winter ist ein Zeitunterschied von drei,
im Sommer von zwei Stunden. Santorin - Strandurlaub in Griechenland "Die
Runde" hieß sie einst, auch "Die Schönste" - bis sie um das Jahr 1628 vor
Christus ein gigantischer Vulkanausbruch zerstörte. Die Insel zerbarst in
Stücke, ihre Mitte versank im Meer. Entstanden ist die größte Caldera der
Welt, ein mit Wasser gefüllter Vulkankessel, im Osten begrenzt durch 300
Meter hohe Felswände aus Vulkangestein: die Insel Santorin. Hoch oben
krallen sich die Dörfer Thíra und Oía in strahlendem Weiß in das dunkle
Gestein, in leuchtendem Blau die Kuppeln der Kirchen. Griechenland wie aus
dem Bilderbuch. Santorin ist die schönste Insel der Kykladen, ein
faszinierender Anziehungspunkt für Touristen. Für sie ist Santorin mit
seinen zwei Gesichtern geradezu ideal: Auf der einen Seite die steile
Kraterwand mit spektakulären Ausblicken auf die Caldera, auf der anderen
Seite flaches Land mit Stränden aus schwarzem und rotem Sand.
Mittelfinnland - Wälder, Wein und Wasser Bei Finnland denken die meisten an
endlose Wälder und Seen. Das stimmt, aber gerade Mittelfinnland hat noch
mehr zu bieten. Wussten Sie zum Beispiel, dass jedes Jahr in Kuopio ein
Weinfest gefeiert wird? In der Region wird sogar Wein angebaut - die
Spezialität wird allerdings aus Beeren und nicht aus Trauben gekeltert.
Service: Kreuzfahrten zum Spartarif An Bord eines Luxusliners dahingleiten,
Traumschiffatmosphäre genießen - eine Kreuzfahrt ist für viele der
Urlaubstraum schlechthin. Beim Blick in die Kataloge der Reedereien und
Veranstalter ist für die meisten aber auch schnell klar: es bleibt ein
Traum, denn ein paar tausend Euro muss man für einen Mittelmeer- oder
Karibiktörn schon rechnen. Es geht aber auch billiger: Mit den
Sonderangeboten, die fast alle Reedereien auf den Markt bringen, um ihre
Schiffe auszulasten. Und damit Sie sich nicht selber mühsam auf die Suche
machen müssen, gibt es Kreuzfahrtbörsen, die darauf spezialisiert sind.

-------

Sa 29.03 19:10 (VOX)
Gefahr in der Tiefe - Die Abenteuer von Ron und Valerie Taylor

Tatort Ozean
Dokumentation, Australien 2000
Ron und Valerie Taylor kämpfen an vorderster Front für den Schutz der
bedrohten Tierwelt unter Wasser. Einiges hat sich in den letzten 40 Jahren
geändert: Viele Walarten dürfen nicht mehr gejagt werden,
Meeresschildkröten legen ihre Eier an geschützten Stränden ab, und das
Great Barrier Reef wurde zum Weltkulturerbe ernannt. Für ihren Einsatz
erhielten die Taylors weltweite Anerkennung, doch am Anfang stießen sie auf
harte Gegenwehr. In den 60er Jahren scheitert ihr Kampf zum Schutz einer
Kolonie seltener australischer Seelöwen auf dem Küstenstreifen Seal Rocks
an der Ostküste Australiens. Doch die Taylors lassen sich nicht entmutigen.
Einige Jahre später stoßen sie am Great Barrier Reef mit Wilderern
zusammen, die auf Mördermuscheln aus sind. Sie nehmen die Verfolgung auf,
filmen das Diebesgut und die hinterlassenen Schäden. Das Filmmaterial dient
als Beweis im ersten Prozess gegen Muschelräuber und macht die
Öffentlichkeit auf den ungeschützten Küstensaum Australiens aufmerksam.

-------

Sa 29.03 22:05 (VOX)
Spiegel TV - Special

Tempel im Chinesischen Meer - Die Pyramide von Yonaguni
Es sollte ein ganz normaler Tauchgang werden; doch bei seiner Exkursion
unweit der japanischen Insel Yonaguni stieß ein Taucher in 25 Meter Tiefe
auf eine rätselhafte Felsformation. Das Gebilde, 150 Meter breit, 200 Meter
lang und 90 Meter hoch, gleicht einer von Menschen geschaffenen Pyramide.
Davon ist zumindest Professor Masaki Kimura, Geologe an der Universität von
Okinawa, überzeugt. Wenn Kimura Recht hätte, würde sich, 300 Kilometer von
Japans Küste entfernt, das älteste von Menschen geschaffene Bauwerk unter
dem Meeresspiegel verbergen. Im Chinesischen Meer erkundet ein
internationales Forscherteam eine der vielleicht größten archäologischen
Entdeckungen in der Geschichte der Menschheit. In den Tiefen des Ozeans
analysieren sie das mysteriöse Bauwerk, dessen Alter Experten auf 3.000 bis
10.000 Jahre schätzen. Mit dabei: Jaques Mayoll, der weltberühmte
Apnoe-Taucher. Luc Besson setzte dem Franzosen mit dem Kultfilm "Im Rausch
der Tiefe" ein cineastisches Denkmal. Mayoll führte die Taucher zu dem
lebensgefährlichen Tauchspot vor Yonaguni. Hammerhaie und Strömungen haben
hier bereits erste Todesopfer gefordert.

-------

So 30.03 06:35 (Kabel1)
Cousteau - Abenteuer Ozean

Papua - Neuguinea: Die Zeitmaschine
Doku-Reihe
Heute ist die "Calypso" entlang dem Küstenstreifen von Papua-Neuguinea
unterwegs. Unter Führung von Kapitän Albert Falco erkunden die Taucher die
Gewässer der Salomon-See und der Milne-Bucht - beides Schutzzonen für
riesige Mengen von Meeresgeschöpfen. Sie sind fasziniert, in welcher
Harmonie die Inselbewohner mit ihrer Umwelt leben, ganz im Gegensatz zum
Hochland von Papua-Neuguinea, wo das Vermächtnis von Gewalttätigkeit durch
die Natur auf bizarre Weise konserviert wurde ...

-------

So 30.03 13:30 (NDR)
Im Bann der Tiefe

Unterwasserfilmer Howard Hall
Porträt
Autor: Von Barrie Paine
Howard Hall ist einer der ganz Großen des Unterwasserfilms. Seine Bilder
sind von betörender Schönheit. Nicht selten konnte er nie zuvor Gesehenes
auf Film bannen: die schnellsten aller Fische, die Marline, bei ihrer
gemeinsamen Jagd, oder ein "Unterwasserballett" von Delphinen.

-------

So 30.03 18:15 + Mo 31.03 04:00 (VOX)
Voxtours

Thema: Jamaika
Reisemagazin
"No problem" - abwarten und entspannen: So lautet die Devise der
Jamaikaner. Denn die sind sich sicher, dass es ein Leben vor dem Tod gibt.
Kein Wunder, bei dem Land! Die drittgrößte Insel der großen Antillen
serviert den klassischen Karibik-Cocktail aus palmenüberschatteten
Stränden, leuchtend-türkisem Meer und ganzjähriger tropischer Wärme.

-------

So 30.03 09:20 (VOX)
NZZ Format

Die Basler Rheinhäfen
Warum 15 Prozent des Schweizer Außenhandels per Schiff läuft|Wie sicher
sind Mineralöltransporte auf dem Rhein?|Die große Zunahme des
Container-Geschäfts|Warum ausländische Unternehmen in die Rheinhäfen von
Basel investieren|Mit dem Überwachungsboot der Schiffspolizei auf
Streife|Warum Basel Berufstaucher braucht|Schweizer Schifffahrtslehrlinge
in Deutscher Schule|NZZ Swiss made: Der Seemanns-Club - Hochseeschiffer im
Binnenhafen

-------

Do 03.04 20:15 (NDR)
mareTV - Reportage

Diamantentaucher - Auf Edelstein-Jagd vor Südafrikas Küste
Die "Seahawk" wiegt in der Dünung auf und ab. Acht schwere Anker halten das
Schiff auf Position. Kapitän Garry steht an einer überdimensionalen
Waschtrommel, die mit ohrenbetäubendem Lärm Gestein wäscht. Gefüttert wird
das Ungetüm mit Brocken vom Meeresboden. Mit großen Saugschläuchen pumpen
Garry und seine Männer sie nach oben, aus vierzig Metern Tiefe.