Tunnel-Tauchen

Teile:
26.06.2002 12:36
Kategorie: News
Am 23. Oktober 1943 wurde ca. 100 Seemeilen von der nordwestfranzösischen Küste entfernt ein britischer Flottenverband von deutschen Schnellbooten angegriffen. Die britische Flotte führte zu diesem Zeitpunkt die "Operation Tunnel" durch. Während dieses Angriffes gingen unter hohen Verlusten an Menschenleben der erst im letzten jahr von Tauchern wiedergefundene britische Kreuzer HMS Charibdis und der vor einer Woche gefundene britische 1.545t-Zerstörer der Hunt-Klasse HMS Limbourne verloren. Das britische Team unter der Leitung von Keith Morris fand den Zerstörer in ca. 80m Tiefe vor und identifizierte ihn dann auch anhand der Aufschrift auf der Schiffsglocke.