Tsunami-Warnung nach neuem schwerem Erdbeben

Teile:
24.07.2005 21:34
Kategorie: News
Nach einem schweren Erdbeben auf den Nikobaren-Inseln hat die Thailändische Regierung eine Tsunami-Warnung ausgegeben. Es gebe die Gefahr einer möglichen Flutwelle für die Provinzen Phuket, Phang Nga, Krabi, Ranong, Satun und Trang, teilte der Direktor des Alarmzentrums für Naturkatastrophen mit. Phuket war bei dem Tsunami am 26. Dezember schwer getroffen worden (wir berichteten).

Zuvor hatte es auf den zu Indien gehörenden Nikobaren-Inseln ein Beben der Stärke 7,0 gegeben, wie das US-Zentrum für geologische Studien (USGS) mitteilte. Bislang gebe es keine Angaben über Schäden und mögliche Opfer sowie moegliche Auswirkungen. Die Nikobaren befinden sich rund 450 Kilometer nordwestlich von Banda Aceh auf Sumatra, das nahe dem Epizentrum des verheerenden Seebebens am 26. Dezember war.

Update: Die Warnung wurde mittlerweile wieder aufgehoben. Nach Angaben der thailändischen Regierung wurde durch das Beben kein Tsunami ausgelöst.