Tiefenweltrekord mit MR22 Abyss

Teile:
07.01.2004 23:07
Kategorie: News
Die Sensation im technischen Tauchen: Am 18. Dezember 2003 erreichte der Tech-Instructor Mark Ellyatt (Thailand), unterstützt von Mares, als erster Mensch die Weltrekordtiefe von sagenhaften 313 Metern mit autonomer Mischgasausrüstung – natürlich mit MR22 Abyss Reglern von Mares.

Am Donnerstag den 18. Dezember waren die Wetterbedingungen in der Andaman-See, 35 Meilen westlich von Phuket so ideal wie es sich Tech-Tauchlehrer Mark Ellyatt für seinen Weltrekordversuch vorstellte, um den alten Rekord von John Bennett (305 m) zu brechen. Unterstützt von 14 erfahrenen Tauchern, der Basis Scubacat sowie Mares (Rapallo u. Thailand) tauchte er um 6.30 h auf 313 Meter Tiefe ab. Seine 105 kg schwere Ausrüstung bestand während des 12 min Abstiegs aus insgesamt 6 Trimix-Flaschen und während des Aufstiegs aus dreimal 20 l-Flaschen Trimix 5/76, zweimal 15 l-Flaschen Trimix 10/60 – alle mit MR22 Abyss Atemreglern bestückt. Diese Regler zeichnen sich durch ihre extrem niedrige Atemarbeitswerte auch in großen Tiefen sowie durch die hervorragenden Kaltwassereigenschaften aus und werden häufig von Extrem- und Berufstauchern eingesetzt. Erwartungsgemäß arbeiteten die Mares-Regler sicher und einwandfrei, auch in Tiefen unter 200 Metern, wo selbst in den Tropen Kaltwasserbedingungen für Atemregler vorherrschen. Außerdem trug Mark Ellyatt die Mares X-Vision Maske, die ihm ein deutlich erweitertes Sichtfeld ermöglichte, sowie die neuen Volo Power Flossen. Ebenfalls mit von der Partie war ein modifizierter M 1 RGBM Tauchcomputer, der zu Testzwecken mitgeführt wurde.
Der Weltrekord stellt einen Meilenstein im Tieftauchen dar, da er auch der erste Solotauchgang über 300 Metern war, der ohne Deko-Symptome beendet wurde.
Mares sieht sich einmal mehr als führender Entwickler von hochleistungsfähigen Tauchprodukten bestätigt und gratuliert Mark Ellyatt zu diesem einzigartigen Erfolg.