Tauchverbot in Memmern/CH ausgesprochen

Teile:
15.05.2004 16:59
Kategorie: News
Der toedliche Tauchunfall vom 15. Februar dieses Jahres am Landungssteg Mammern (Bodensee, CH) trug dazu bei, dass die Situation des Sporttauchens von der Gemeindebehoerde unter die Lupe genommen wurde. "Wir werden jetzt am Landungssteg ein Tauch- und Badeverbot anbringen", erklaerte Frau Gemeindeammann Anita Daehler. Damit will die Behoerde Unfaellen vorbeugen. Der Entscheid wurde in Absprache mit der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein gefaellt. Probleme gab es auch immer wieder fuer die Kursschifffahrt mit unmittelbar vor einem anlegenden Kursschiff auftauchenden Tauchern. Obwohl bekannt ist, dass jegliches Sporttauchen bei Steganlagen, Landungsstegen und bei Bootsliegeplaetzen (auch Bojenfeldern) verboten ist, wurde immer wieder gegen diese Verordnung verstossen. Auch das Schwimmen und Tauchen in den Fahrlinien der Kursschiffe ist verboten.

Wir bitten, das Tauchverbot und o.g. Punkte zu beachten!

Der Tauchclub Frauenfeld rief, ausgelöst durch dieses Tauchverbot am Landungssteg Mammern, in einem Rundschreiben alle Taucher dazu auf, sich als vorbildlichen Tauchclub hervorzutun und das Tauchen in Mammern sofort zu unterlassen. Taucher aus verschiedenen Kantonen nutzten bisher auf Zusehen hin kostenlos die Infrastruktur am See