Tauchsportclub-Bonn-Rhein-Sieg erhält eigenen See in Betreuung.

Teile:
15.12.2007 11:00
Kategorie: News
Überall werden Seen für das Tauchen gesperrt und für Inlandtauchschulen wird es immer schwieriger eine richtig gute Ausbildung auch mit entsprechenden Freiwassertauchgängen an zu bieten. Die Zahl der Indoor-Tauchzentren nimmt zwar zu, aber immer noch gehören nach allen gängigen Standards Freiwassertauchgänge zum Ausbildungsprogramm.

Einen ganz neuen Weg ist der TSC-Bonn-Rhein/Sieg unter der Leitung von Horst Schulte (Barakuda Coursedirektor) und Antje-Schäfer-Hendricks (Barakuda TL**) gegangen. Ab dem neuen Jahr erhält der Club einen See in Betreuung. Was bedeutet das ? In einem einmaligen Projekt ist es dem Club gelungen, nicht nur einen See zu pachten, sondern für diesen auch die ökologische Betreuung zu übernehmen. Neben einem Pachtvertrag mit dem Eigentümer wurde dazu auch eine entsprechende Nutzungsvereinbarung mit den zuständigen Aufsichtsbehörden geschlossen. Das Ergebnis sind eigentlich Vorteile für alle Beteiligten. Für den Club liegen die Vorteile auf der Hand: Keine langen Anfahrten mehr zu diversen Tauchgewässern, exklusive Nutzung und vor allem kein Massentauchen mehr mit all den bekannten Nachteilen. Für den Eigentümer wird durch die Präsens des Clubs eine illegale Nutzung weitestgehend verhindert und für die Landschaftsbehörden wird der See von den Biologen des Clubs nicht nur beobachtet, sondern auch betreut, sprich auf Störungen im Ökosystem kann sofort reagiert werden. Unter dem Motto „See nutzen…See beschützen“ will der Club vor allem aber auch seinen Mitgliedern ein ökologisches und umweltgerechtes Tauchen vermitteln.

Eine ganz neue Sichtweise, die vielleicht Schule machen sollte.

Informationen:
Tauchsportclub Bonn-Rhein-Sieg
Ungartenstr. 5a
53229 Bonn
Tel. 0228 7219992
E-Mail: info@tsc-bonn.de
Web: http://www.tsc-bonn.de