Tauchmöglichkeiten in Überlingen gefährdet?!

Teile:
26.07.2003 22:27
Kategorie: News
Überlingen. Rund um und im Bodensee hat keine andere Wassersportart gegen allgemein unqualifiziert negative Vorurteile und Ufer-Abschottungen mehr anzukämpfen, wie der Tauchsport. Die Laien bekommen vom Geschehen unter der Wasseroberfläche höchstens die aufsteigenden Luftblasen mit – nicht jedoch die Faszination. Deshalb müssen und sollten die Tauchsportler/innen besonders sensibel in ihrem Verhalten am einsichtbaren Ufer sein – doch die traurige Realität? – mehr dazu hier:

Im tauchsportlich vorwiegend uninteressanten Flachuferbereich vom gesam-ten Bodensee gibt es kaum nennenswerte „Highlights“. Attraktive Unterwasser-Felssteilwände sind wahre Seltenheit, jedoch in ausgeprägter Naturschönheit vor Überlingen (anschl. ÜB genannt) vorhanden. Somit zählt das an einigen Stellen felsige Unterwasserrevier direkt vor der Großen Kreisstadt besonders zu den überaus gefragten “Tauchspots“. Speziell am touristisch ohnehin vielbesuchten Kurstadt-Strand herrscht dadurch an den wenigen verbliebenen, jahrzehntelang gewohnten, Einstiegsstellen extrem reger, sowohl rein privater, als auch vereins- und gewerblich-schulischer Tauchsportbetrieb - ein fortwährend intensives Kommen und Gehen, teilweise mit regelrechtem Massenansturm und leider verstärkt kritikwürdig negativsten Begleitumständen – hervorgerufen durch eine Minderheit von Taucher/innen-„Außenseitern“!

Weiterlesen unter:

http://www.taucher.net/berichte/bericht.html?nummer=98