Tauchmedizinische Weiterbildung in Genf

Teile:
08.05.2003 18:06
Kategorie: News
Am 24.-26.10.03 findet in Genf/CH eine tauchmedizinische Weiterbildung statt, welche nicht nur für AerztInnen offen ist, sondern auch für alle an medizinischen Fragen interessierte TaucherInnen. Die Veranstaltungen am 24. und 25.10.03 finden am HUG (Universitätsspital Genf) statt, der DAN-Workshop vom
26.10.03 wird am Genfersee durchgeführt. Die Vortragssprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch. Eine Simultanübersetzung ist organisiert und hilft Sprachbarrieren umgehen!


Am Freitag den 24.10.2003 findet die 6.Consensuskonferenz des ECHM (European Committee on Hyperbaric Medicine) in Zusammenarbeit mit dem EDTC (European Diving Technology Committe) und DAN statt. Führende Tauchmediziner aus ganz
Europa versuchen für gewisse tauchmedizinische Probleme allgemeingültige Empfehlungen auszuarbeiten

Am Samstag den 25.10.03 werden in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Unterwasser- und Hyperbarmedizin und der französischen Organisation MedSubHyp (Societé de physiologie et médicine subaquatiques et hyperbares de langue française) eine Reihe von Vorträgen zu hören sein, welche sich mit Einschränkung der Tauchtauglichkeit befassen. Die Handhabung von Problemen beim Tauchen mit Zuckerkranken, körperlich- und geistig behinderten
Personen sowie mit Kindern wird diskutiert. Diese Vortragsreihe wird insbesondere für TaucherInnen, welche sich in der Ausbildung engagieren von grossem Interesse sein.

Am Sonntag 26.10.03 wird im DAN-Bubble-Workshop neben weiteren Vorträgen nun auch praktisch gearbeitet. Es gibt neben umfangreichen Informationen zur Dekompressionstheorie und Tauchunfallanalysen auch die Möglichkeit, am See bei Tauchern nach einem Tauchgang mittels Doppler-Signalen Bläschen nachzuweisen.

Dieses umfangreiche Programm wird für interessierte Mediziner und Nichtmediziner einen grossen Wissenszuwachs bezüglich der aktuellen tauchmedizinischen Fragen bringen und auch die Gelegenheit geben, die führenden Tauchmediziner live mitzuerleben.
Weiter Informationen erhaltet Ihr unter http://www.geneva-divemed-days.ch oder via http://www.suhms.org
Wir hoffen also, möglichst viele von Euch anzutreffen und interessante Diskussionen führen zu können.

Kontaktadressen: sind alle unter www.geneva-divemed-days.ch abzurufen.

Dr.med.Christine Wehrli, FMH Innere Medizin, Organisationskomitee des Kongresses in Genf und Mitglied der Schweiz.Gesellschaft für Unterwasser- und Hyperbarmedizin.