Tauchen XXL - Saison am Tubbataha Reef beginnt

Teile:
10.04.2007 10:16
Kategorie: News
Die Philippinen heben sich auch in Sachen Tauchen von anderen asiatischen Zielen durch ihre Vielfältigkeit und Ursprünglichkeit ab. Eine ganz besondere Destination stellt das Tubbataha Reef dar. Es wird von vielen Tauchern als einer der zehn schönsten Tauchplätze der Welt gehandelt. Das Riffsystem erstreckt sich über eine Hundert Quadratkilometer große Fläche in der Sulu See. Das Gebiet ist ein Anziehungspunkt für riesige Fischschwärme, Mantas, Haie und Schildkröten. Seit 1993 gehört das Riff zum UNESCO Weltnaturerbe. Die beste Reisezeit um das Riff zu erleben beginnt im März und dauert bis Juni an. Zahlreiche Tauchkreuzschiffe fahren Tubbataha dann an..

Ostern im multikulturellen Zentrums Luzon
Ostern ist auf den Philippinen ein bedeutendes Fest. Rund 90 Prozent der Bewohner sind Christen und so kommen den Festivitäten eine wichtige Rolle zu. Die Karwoche auf den Philippinen zu verbringen ist besonders für diejenigen interessant, die die Mischung aus christlichen und lokalen Bräuchen fasziniert. Tarlac auf der Insel Luzon ist einer der Gegenden, die sich hervorragend eignet, um dort die Ostertage zu verbingen. Tarlac ist bekannt für seine kulinarischen Spezialitäten und ausgedehnten Zucker- und Reisplantagen. Die dargebotetnen Köstlichkeiten und das reichhaltige Speisenangebot ist jedoch auch auf die Multikullturalität der Region zurück zu führen. Tarlac gilt als der Schmelztiegel Zentral Luzons. Hier lebt eine Mischung aus verschiedenen Völkern wie den Pampangos, Ilocanos, Pangasinenses und Tagalogs zusammen. Ausflüge zum Mount Pinatubo und zu den umliegenden heißen Quellen bieten sich an.

Neue Hotelinvestitionen– steigende Kapazitäten auf den Philippinen
In Makati soll demnächst ein Luxushotelkomplex entstehen, der aus den Luxusunterkünften Fairmont Hotel mit 300 Zimmern und Raffles Hotel bestehen wird. Der Komplex liegt in Makati, dem Businessviertel Manilas. Makati wird als führende und aufstrebende Geschäftsdestination auf den Philippinen gesehen. Das Projekt trägt dieser Entwicklung Rechnung und soll die steigende Nachfrage nach Luxushotels befriedigen. Der Bau soll zu Beginn des Jahres 2008 starten und innerhalb drei Jahren fertiggestellt sein. Das Department of Tourism gibt bekannt, dass die Hotelkapazitäten auch in Zukunft auf den gesamten Philippinen steigen werden. Das beliebte Ferienziel Boracay beispielsweise wird 1.500 zusätzliche Zimmer zählen, Cebu City und Mactan Island 1.350 Betten mehr und Palawan wird die Kapazitäten um 500 Zimmer erhöhen. Es wird außerdem erwartet, dass internationale Hotelketten wie Ritz Carlton, Intercontinental und andere ihr Engagement auf den Philippinen einbringen.
Hop on und Hop off mit der Ikone der Philippinen

Entdeckungstouren mit dem Jeepne
Der Jeepney ist das typische Verkehrsmittel der Philippinen. Die farbenfrohen Kleinbusse, verziert mit Ornamenten und Figuren, sind von den Straßen des Archipels nicht mehr weg zu denken und längst zu einem Symbol der Traumdestination geworden. In Manila ist nun durch den Tourismusminister Joseph Ace Durano eine Stadtrundfahrt der besonderen Art eingeführt wurden. Touristen haben die Möglichkeit in den chromglänzenden Fahrzeugen Manila und das angrenzende Makati und Eastwood City zu erkunden. Für 300 Pesos (ungefähr 4, 50 Euro) können die Passagiere einen ganzen Tag beliebig in den bequemen 21 Sitzer aus- und einsteigen und dabei die verschiedenen Seiten der Metropole entdecken. Ein Tourguide ist in jedem Fahrzeug anwesend und kann wichtige Tipps zu den historischen Sehenswürdigkeiten und den besten Spots im Bereich Kultur, Shopping und Unterhaltung geben. Für die Zukunft ist eine Ausdehnung des Angebots auf die nahgelegenen Ferienziele Tagatay, Clark und Subic geplant.

Sommerziel Subic Bay
Subic Bay stellt aufgrund seiner Vergangenheit ein interessantes Revier für alle Wracktaucher dar. Jedoch hat die Destination die nur zwei Stunden von Manila entfernt liegt noch viele weitere Attraktionen. Der Ocean Adventure Marinepark bietet seinen Besucher die Möglichkeit mit Seelöwen zu schwimmen und Babyhaie zu beobachten. Der Park stellt gleichzeitig ein Zentrum zum Schutz der Tiere dar und legt Wert auf Informationsvermittlung. Wer es lieber sportlich an Land mag, wird rund um Subic Bay an den Trekkingtouren in den Regenwald Gefallen finden. Ausgebildete Führer erklären bei den Trips die Geheimnisse der Natur und wie man im Dschungel überlebt.


Die Philippinen bestehen aus 7.107 Inseln und locken den Besucher mit zahlreichen einzigartigen Attraktionen. Durch die Lage im Pazifischen Ozean stellt das Archipel ein wahres Paradies sowohl für Kulturtouristen, Aktiv- und Badeurlauber als auch für Taucher dar. Weltbekannt ist Tubbataha, das größte Korallenriff des Landes das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört und eine der schönsten und faszinierendsten Unterwasserwelten des asiatischen Raumes bietet. Strände der Philippinen zählen zu den zehn Besten der Welt. An Land gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen, wie die Reisterrassen des Ifugao-Volkes, die Barockkirchen in Bulacan und die Altstadt der Stadt Vigan.

Allgemeine Informationen über die Philippinen als Reiseland findet man: http://www.wowphilippines.de

mehr Reiseinformationen auf www.dieReisezeitung.de : http://www.dieReisezeitung.de