Tauchen unter dem Eiffelturm!

Teile:
24.05.2007 22:49
Kategorie: News

Das Tauchen am Eiffelturm entdecken und ein Aktivist des Schutzes der Ozeane werden.



Tauchen ist einfach!
Alles fängt mit der Entdeckung an ... Im Schwimmbad, im Meer, im See, im Schotterteich: es ist alles gut. Sobald man die Tiefe von einem Meter zur Verfügung hat, kann man den ersten Tauchgang erleben.
Die Flüssigkeit ist nicht mehr unser natürliches Element. Aber, wenn wir uns erinnern könnten, und der Körper weiß das wohl, waren wir neun Monate im Wasser.

Das Tauchen kann uns zurückführen!
Die ersten Gefühle, die man verspürt sind die Fähigkeit unter Wasser atmen zu können und die Gewichtslosigkeit. In einer natürlichen Umgebung staunt man auch über die Vielfalt an Leben, der man begegnet.

Wie macht man das?
In Frankreich, so wie überall auf der Welt, stellen Ihnen gerne tausende von Tauchbasen ihre Tätigkeiten vor. Der erste Tauchgang wird Ihnen voll und ganz gewidmet: ein Tauchlehrer nur für Sie! Er wird Ihnen die ganze Zeit unter Wasser die Hand oder den Arm halten, bis Sie wieder zurück am Land sind. Während des Tauchgangs werden Sie nie Schmerzen empfinden, weder in den Ohren, noch woanders, und beim kleinsten Unsicherheitsgefühl wird Ihr aufmerksamer Tauchlehrer Ihnen jegliche Spur von Angst nehmen.

Warum die ganze Ausrüstung?
Die Maske: man braucht sie einfach um unter Wasser zu sehen; die Flossen: man braucht sie um schneller vorwärts zu kommen ohne die Arme zu bewegen; der Anzug: man braucht ihn um die Kälte nicht zu spüren; die Flasche: sie enthält einfach Luft, sie ist mit Luft aufgefüllt nur für Sie; das Atemgerät, Atemregler genannt: es ist mit der Flasche verbunden und führt die zu atmende Luft; die Tarierweste: man braucht sie um in jeder Tiefe gewichtslos zu bleiben.

Warum eine Ausbildung?
Keine Verpflichtung. Nichts hindert Sie daran, das Tauchen zu entdecken, die entsprechenden Grenzen respektierend. Wenn Sie jedoch eine bestimmte Selbständigkeit erreichen und sich mehr damit auseinander setzen wollen, sollten Sie etwas mehr Technik erlangen. Die Taucherausbildungs-Organisationen haben Programme für alle entwickelt: Kinder, Senioren, Frauen, Männer, usw.

Ab jenem Zeitpunkt können Sie mit spezialisierten Reiseunternehmen die Welt bereisen und an Programmen teilnehmen, die spezifisch für Sie konzipiert sind und die es Ihnen erlauben die Schönheit der Ozeane und die Wirkung unserer Zivilisation auf den Planeten zu entdecken.

Taucher werden, heißt ein Aktivist des Schutzes der Ozeane werden.