Tasmanien - die Urlaubsseite Australiens

Teile:
09.03.2008 22:17
Kategorie: News

Tasmanien präsentiert sich mit neuer Website


Die überarbeitete Website http://www.discovertasmania.com erleichtert es Tasmanien-Reisenden ihre Route zu planen und zu buchen. Die Website ist Teil von Tourism Tasmania’s wachsender Onlinepräsenz. Zurzeit werden rund 85.000 Zugriffe im Monat verzeichnet, davon ein Viertel internationale Besucher. 46 Prozent aller internationalen Touristen, die im letzten Jahr das Internet nutzten, um Informationen über Tasmanien zu sammeln, buchten auch online. Die interaktive Seite bietet regelmäßige Wettervorhersagen, Reiserouten für Touristen und verbesserte Suchmöglichkeiten. Weitere Tools für die Website werden zurzeit entwickelt und Mitte des Jahres verfügbar sein. Die Umstrukturierung der Website ist nur der Anfang einer umfangreichen Strategie von Tourism Tasmania, um fortlaufend die Nutzung digitaler Medien zu verbessern und um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen. Weitere Informationen unter http://www.discovertasmania.com.


Traumhafte Strände an den Küsten Tasmaniens, der "Holiday Site of Australia"




Tiger Airways landet erstmalig in Hobart



Besucher der australischen Insel “Under Down Under” haben ab jetzt die Qual der Wahl: Seit Mitte Januar bedient die Low Cost Fluglinie Tiger Airways die Strecke Melbourne/ Tullamarine Airport nach Hobart. Dies ist ein weiterer Meilenstein für Australiens “Natural State” und bietet dem Reisenden noch mehr Flexibilität und Angebotsauswahl. Die Hauptstadt Tasmaniens wird somit von vier Airlines bedient: Tiger Airways, Jetstar, Virgin Blue und Qantas.

Paula Wriedt, Tasmaniens Ministerin für Tourism, Arts and the Environment zeigt sich sehr erfreut über diese Entwicklung: „Der Wachstum des Tourismussektors Tasmaniens ist langfristig abhängig von zunehmenden Flug- und Fährverbindungen. Dies ist nur der Anfang von einer produktiven und für beide Seiten vorteilhaften Beziehung mit Tiger Airways, so wie Tourism Tasmania sie mit allen Flug- und Fährlinien führt.“ Bereits am 29. November landete der erste Tiger Airways Jet aus Melbourne in Tasmaniens zweitgrößter Stadt Launceston. Die Strecke Melbourne – Hobart wird täglich bedient und Tickets sind ab 19,95 AUS$, rund 12,50 Euro erhältlich. Weitere Informationen zu Tiger Airways unter http://www.tigerairways.com.

Neuer Bushwalking Guide und Planer aufgelegt


Tasmaniens Parks and Wildlife Service (PWS) hat eine neue Broschüre “Before you walk” aufgelegt. Hier erhalten Trekker Hinweise auf den Umgang mit der Natur und Hilfestellung für die Vorbereitung auf die Reise sowie Informationen zu ihrer Sicherheit. Der Guide soll wesentlicher Bestandteil und Tourplaner für jeden Bushwalker werden, der mehrere Tage unterwegs ist. Etwa 15.000 Besucher brechen um Jahr zu mehrtägigen Erkundungstouren über die Insel Tasmanien auf und wandern auf dem berühmten Overland Track, dem South Coast Walk oder auch auf der Strecke über Port Davey mit Übernachtung in Freycinet.

Der neue Guide fasst wesentliche Punkte für Trekker zusammen: Wo man hingeht, was man mitnimmt, auf welche Situationen man vorbereitet sein und wo man weitere Informationen findet. Er ermutigt ebenfalls Wanderer die Prinzipien des „Leave no trace“ (hinterlasse keine Spuren) einzuhalten, um die schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. „Before you walk“ ist das Ergebnis einer umfangreichen Revision von Sicherheitsinformationen und fasst die wichtigsten Schlüsselinformationen des Bushwalkings klar und einheitlich zusammen. „Before you walk“ kann auf der Webpage von PWS unter http://www.parks.tas.gov.au/recreation/planning/index.html heruntergeladen werden. Weitere Informationen zu „Leave no trace“ unter http://www.lnt.org/.

„Trail of Tin Dragon“ eröffnet im März 2008


Der erste Teil des „Trail of Tin Dragon“ - ein Informationszentrum - eröffnet offiziell im März 2008 in Derby. Der „Trail of Tin Dragon“ schlängelt sich von Launceston via Scottsdale, Derby und Weldborough nach St. Helens und beschreibt die Geschichte des Zinnabbaus im Nordosten der Insel. Nachdem Renison Bell im späten 18. Jahrhundert den Zinn in Tasmanien entdeckte, lockte dies tausende Glücksritter an. Etwa 900 Bergarbeiter aus China schlossen sich dem Zinnrausch an. Das Metall war zu diesem Zeitpunkt ein sehr wertvolles Gut aufgrund seiner nicht korrodierenden Beschaffenheit und seines Nutzens bei der Konservierung von Essen. Es wurden hunderte von Minen errichtet, Archäologen identifizierten bis heute etwas 40 Stätten. Das Informationszentrum in Derby, das etwa zwei Millionen Australische Dollar gekostet hat, stellt die Geschichte des Metallabbaus vor. Bei der Begehung des „Trail of Tin Dragon“ selbst kann man die Veränderung der Landschaft durch den Zinnabbau verfolgen. Mehr Informationen unter http://www.trailofthetindragon.com.



Quelle: KPRN