Südafrika: Neues Filmprojekt "Umweltschutz, Erziehung, Meer!"

Teile:
25.11.2008 13:23
Kategorie: News

„Unsere Zukunft und der Zustand  der Ozeane sind Eins“

Ocean Messengers - Port Elizabeth

OPAQUE ist das zweite Filmprojekt der Umweltschutzorganisation Ocean Messengers, Port Elizabeth, Südafrika, mit dem Ziel, Bewusstseinsveränderung in Industrie, öffentlicher Hand  und Bevölkerung der Region Ost Kap durch Wissensvermittlung und Schulung zum Schutz der ökologisch bedrohten Algoa Bay zu schaffen.

Ocean Messengers ist eine Stiftung zum Schutz des Indischen Ozeans, speziell um das Gebiet Cape St Francis bis Port Elizabeth am Ostkap, welches als eines vielfältigsten Marinebiotope gilt. Hier entstehen möglicherweise in den nächsten 10 Jahren u.a. ein Kugelhaufenreaktor, ein Aluminiumschmelzofen, mehrere Chemie- und Petrochemiefabriken, Autoindustriewerke und weitere Industrieanlagen, welche durch unzureichende oder das Ignorieren von Umweltauflagen das vielfältige maritime Leben der Algoa Bay mit ihren Walen, Delfinen, Seebären, Pinguinen und Haien in ihren angestammten Brutgebieten bedrohen. Ocean Messengers hat sich zum Ziel gesetzt, Behörden, Industrie und Bevölkerung die Augen zu öffnen.
Der erste produzierte mit mehreren Preisen ausgezeichnete Aufklärungsfilm „Ocean Messengers“ gab 2007 den offiziellen nationalen und internationalen Startschuss (siehe auch DiveInside-News 02/2008)

Ocean Messengers - Toter Hai bei Port Elizabeth

Die als Schulungsfilm konzipierte Fortsetzung Opaque ist zu 90% abgedreht und nun in der Postproduktion. Die geplanten 60 Minuten schlucken jedoch noch viel Arbeitszeit beim Editieren, für Musikrechte und andere Kosten. Bisher wurde die Produktion von Dive Expert-Tours und Rufford RSG gesponsert, Ocean Messengers benötigt jedoch weitere finanzielle Hilfe, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Vor Ort konnte sich Taucher.Net Redaktionsmitglied Hans Schach im Oktober 15 Tage lang von der faszinierenden Artenvielfalt des Land- und Marinenationalparks, der Arbeit von Ocean Messengers und der Notwendigkeit aktiver und öffentlichkeitswirksamer Schutzmaßnahmen überzeugen. Am 14.10.08 dokumentierte er mit dem Berater von Ocean Messengers, einen Ölteppich im Hafen von Port Elizabeth, der durch die Gezeiten in die Bay gedrückt wurde, in der zum gleichen Zeitpunkt hunderte von Delfinen sowie mehrere Glatt- und Buckelwale vorbeizogen. Die Lokalpresse sowie das Bürgermeisteramt nahmen das Thema interessiert auf.

Ocean Messengers - Ölteppich vor Port Elizabeth
Der Ölteppich im Hafen von Port Elizabeth

Wer das Projekt unterstützen möchte, ist willkommen.
Ein Ausschnitt des Materials ist auf YouTube zu sehen.

Kontakt & Info:

OceanMessengers Logo
Ocean Messengers
"we care about conservation"
(non profitable Company)
PO Box, Walmer 6070
Port Elizabeth, South Africa
Tel. +27 79 7723078
Mail: Ocean.messengers@gmail.com
Web: www.ocean-messengers.com