Streik bei Subex

Teile:
15.04.2013 12:15
Kategorie: News

"Aufstand" in El Quseir

Streik bei Subex - El Quseir © Taucher.Net
Streikposten in El Quseir Stadt; nachdem die Basis aufgrund
des Streiks geschlossen wurde - nicht mehr regelmässig besetzt.

Was das Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen kann, können auch ägyptische Mitarbeiter der Schweizer Tauchbasis SUBEX in El Quseir: Sie bestreiken das Unternehmen. Unter der Führung des ehemaligen Personal Manager Yasser El Tokhy wird seit dem 04.04.2013 der Eingang auf dem Gelände des Radisson Blu Ressort abgeriegelt – auch, um andere Mitarbeiter die mit der Aktion nichts zu tun haben wollen daran zu hindern, ihren Arbeitsplatz aufzusuchen.

Tokhy -ein fehlgeleitetes Kind der Revolution- kann sich, obwohl er auch vor der Androhung von Gewalt nicht zurückschreckt, momentan recht sicher sein, dass seine Aktion keine Folgen hat: Aufgrund der derzeitigen politischen Lage in Ägypten weiß er, dass weder Politik noch Polizei momentan gegen Demonstrationen – und seien sie noch so unsinnig – vorgehen. Der zuständige Polizeichef des „South-Red-Sea“-Distriktes zumindest gefällt sich in der Rolle des untätigen Zuschauers; SUBEX-Manager Johann Vifian und seine Anwälte scheinen dagegen machtlos zu sein. Ziel der Blockade ist es Geld von dem Unternehmen zu erpressen.

Streik bei Subex - El Quseir © Taucher.Net
Der Streikposten vor dem Hotel
Jeder Tag, den die Tauchbasis weiter geschlossen bleiben muss, geht dann natürlich ins Geld. In dem sowieso wirtschaftlich schwer gebeutelten Land, dessen Tourismuseinnahmen im Sinkflug sind, sind solche Aktionen pures Gift – die Negativmeldungen darüber betreffen letzten Endes nicht nur SUBEX, sondern auch andere dort beheimatete Tauchbasen und Hotels.

Überhaupt kann man sich fragen, warum gerade eine Gruppe ihren Arbeitgeber bestreikt, die in dem krisengeschüttelten Land sowieso schon zu den am besten verdienenden gehört: Aber mit logischen Fragen kommt man derzeit in Ägypten kaum weiter. Letzte Hoffnung kann man nur auf die Einsicht von Polizei- und Tourismusministerium setzen – damit der einst blühende arabische Frühling nicht vollends im Desaster endet. Zum Glück ist diese wohl recht unsinnige Aktion von Tokhy ein Einzelfall im sonst beschaulichen Ort El Quseir.