Sonne, Meer - und sicher Tauchen!

Teile:
28.10.2002 22:35
Kategorie: News
Am Mittwoch, 13. November 2002, 18:45 Uhr, findet im Hauptgebäude der ETH-Zürich (Saal E7) der 2. Vortragabend der Schweizerischen Fachstelle für Tauchunfallverhütung statt. Da die hiesigen Gewässer wieder kalt und kälter werden und die Sehnsucht nach Tauchferien in wärmeren Gefielen stetig wächst, ist der Abend dem Thema "Sonne, Meer - und sicher Tauchen" gewidmet.

Programm

Das Programm verspricht wichtige und interessante Informationen für Taucher und Taucherinnen aller Erfahrungsstufen. Es referieren:

* Dr. med. Jürg Wendling, National Director DAN Europe, über Vorgehen und Massnahmen bei einem Tauchunfall. Aus seiner langjährigen Tätigkeit für das Divers Alert Network weiss er, dass der Fall der Fälle für einen Taucher und seine Partner eine schwierige Situation ist. Aber er hat auch Tipps, wie sie gemeistert werden kann.
* Dr. med. Walo Pfeifhofer, medizinischer Sachverständiger der FTU, über das Problemfeld Tauchen und Medikamente/Alkohol. Welche Auswirkungen haben Malariamittel, Antibiotika, Aspirin und andere Heilmittel auf die Tauchtauglichkeit? Wann sollte man sie nehmen? Was dabei beachten? Und wie ist das mit dem Dekobier?
* Walter Guggenbühl, Tauchpionier und SUBEX-Gründer, über sicheres und problemloses Tauchen im Meer. In über vier Jahrzehnten als Taucher, Instruktor und Basisleiter hat er alles erlebt, was es gibt. An diesen Erfahrungen lässt er uns in Wort und Bild teilhaben.
* Jürg M. Brunnschweiler, Haiexperte, Zoologe und Anthropologe, über die Biologie und das Verhalten von Haien sowie die Gefahr, die diese Tiere für Taucher und Taucherinnen (nicht) darstellen. (Dieses Referat ist auf den Verranstaltungsplakaten noch nicht angekündigt.)

Es besteht die Möglichkeit, den Referenten Fragen zu stellen.

Daten

* Datum: 13. November 2002
* Zeit: 18.45 bis 21.30 Uhr
* Ort: ETH Zürich, Rämistrasse 101, Hauptgebäde, Raum E7
* Eintritt: frei

Anreise

In der Umgebung der ETH hat es nur wenige Parkplätze. Wir empfehlen deshalb die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel: Bahn bis Zürich HB oder Stadelhofen, Tram 6 oder 10 an HB, Tram 9 ab Bellevue.