SHARKPROJECT Awards 2007

Teile:
09.01.2007 22:18
Kategorie: News
Die Wahl ist freigegeben. Zur Wahl stehen die Haifeinde und Haifreunde des Jahres 2007 - nominiert von der internationalen Haischutzorganisation SHARKPROJECT. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wo oftmals auch Nationen oder Regierungsstellen nominiert wurden, sind es dieses Jahr einzelne Menschen, die im Blickpunkt stehen. Es sind Menschen, die mit einer persönlichen Entscheidung, die Welt der Haie im Positiven oder Negativen beeinflusst haben. Nicht immer die größten Sünder aber oftmals. Was für die Nominierung zählte war unser Erlebnis mit diesen Menschen. Sei es positiv oder negativ - wir können die Kandidaten aus eigener Sicht beurteilen und haben über jedem einzelnen mehrfach geschlafen bis die Nominierung stand. Das Spannungsfeld reicht dabei von dem Präsidenten der Malediven, der nur ein fertiges Gesetz ratifizieren müsste, um den Haifang und den Handel mit Haiprodukten komplett zu verbieten aber immer noch zögert bis hin zum einem Souvenierhändler auf den Malediven, der sämtliche Haiprodukte aus seinem Sortiment genommen hat, obwohl er damit finanzielle Einbussen erleidet.

Aber es muss nicht immer das Ausland sein. Sei es dabei die Besitzerin von Europas größten Haiaquarium dem Meereszentrum Fehmarn, die viel investiert hat, um Haischutz über Aufklärung zu betreiben und damit 500.000 Menschen pro Jahr anspricht bis hin zu Karl Erivan W. Haub, dem Chef der Tengelmann-Gruppe, der mit einem Federstrich, alle Haiprodukte aus seinem Sortiment verbannte. Auf der anderen Seite sind nominiert für den Negativaward Jack Ma, Gründer und CEO (Chief Executive Officer) von Alibaba.com und deren Konzernbestandteile Alibaba China, Yahoo! China, TaoBao und AliPay., der auf seinen Plattformen offen Haiflossen anbietet und damit einer der wichtigsten Marktplätze für den internationalen Flossenhandel ist. Ein weiterer Negativkandidat sind Philipp Schneider und Stephan Unger, Geschäftsführer der FreshSub-Gruppe (FreshSub-Sandwich Bar & FreshSub Catering) gegründet im Jahr 2003 mit Filialen in Karlsruhe und Stuttgart, die absolut uneinsichtig die Vermarktung ihres Haisortimentes vorantreiben.

So gesehen sind die Nominierungen auch ein Spiegelbild unserer Arbeit im Jahr 2006.

Die Wahl ist offen, bis zum 18.1.2007, 24.00 Uhr. Danach werden die Stimmen ausgezählt und das Ergebnis werden wir am 20.1.2007 auf der BOOT-Showbühne in der Halle 3 offiziell verkünden. Aller Wahrscheinlichkeit mit dabei - ein prominenter Schauspieler als Laudator.

Mach mit : http://www.taucher.net/sp_award !