Segeln, Tauchen und Bio-Wissen im Kombipack

Teile:
17.05.2008 00:11
Kategorie: News

Highlight im Spätsommer 2008

Vom 29.9. – 05.10.2008 wird unter der Leitung von Prof. Dr. Mathias Hafner ein einwöchiges Meeresbiologischen Seminar mit dem Tauch- und Segelschiff „Molly“ zu den Naturschutzinseln Cabrera, Formentera und Dragonera - Mallorca - stattfinden.

Prof. Dr. Mathias Hafner
Prof. Dr. Mathias Hafner
Seminarinhalte: Das Seminar wurde für den biologisch interessierten Taucher und den am Tauchen interessierten Biologen zusammengestellt. Wie an Land, gibt es auch unter Wasser unterschiedlich gestaltete und gegeneinander abgrenzbare Lebensräume. In ihnen leben die Organismen aufgrund ähnlicher Ansprüche an ihre Umwelt oder durch eine im Laufe der Evolution entwickelte gegenseitige Abhängigkeit in Lebensgemeinschaften, den Biozönosen, zusammen. So nennen Biologen das beständige Miteinander von Individuen der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten.
Im Seminar soll am Beispiel des Mittelmeers zunächst deutlich werden, welche Lebensformen das Leben im Meer generell erforderlich macht. Warum haben viele Meerestiere ganz im Gegensatz zu den Vertretern der terrestrischen Fauna eine festsitzende Lebensweise

angenommen? Warum repräsentieren sie häufig Baupläne, die es uns nicht leicht machen, sie überhaupt als Tiere anzusprechen? Wie unterscheiden sich die Nahrungsketten von Land und Meer? Danach widmen wir uns den ökologischen Prinzipien, die im Mittelmeer die Zusammensetzung der diversen Lebensgemeinschaften bestimmen.
Schließlich soll die biologische Vielfalt des Mittelmeers, seine Biodiversität, sichtbar werden, indem wir uns exemplarisch der Biologie seiner Bewohner und ihren ökologischen Funktionen widmen.

Ein Highlight wird die unter Naturschutz stehende Inselgruppe Cabrera (Süd-Ost Mallorca) sein. Hier herrschen (wieder) Bedingungen, wie sie vor 40 Jahren für viele mediterranen Küsten typisch waren.  

Segelschiff Molly - MDS Tauchschule, Mallorca
Die Molly - von MDS Diving School

Den Nationalpark Cabrera erreicht man nur vom Meer aus auf Touristenbooten. Der Nationalpark besteht aus der Inselgruppe Cabrera und deren Gewässern. Der Archipel umfasst die Hauptinsel namens Cabrera, die Insel Conejera und insgesamt fünfzehn kleiner Inseln. Die gesamte, über der Wasseroberfläche liegende Fläche beträgt knapp über 13 km².


Cabrera, Mallorca Entlang der Küste gibt es viele kleine Buchten, ab und zu kleine Strände, felsige Klippen und zahlreiche Steilhänge, von denen einige eine beachtliche Höhe erreichen. Der geringe Niederschlag führt dazu, dass praktisch keine Sedimente ins Meer gespült werden. Deshalb ist das Meerwasser außerordentlich transparent und bietet eine außergewöhnlich gute Sicht.

Unter Wasser sind die Unterwasserklippen erstaunlich. Zu sehen gibt es abrupt abfallenden Meeresboden mit vertikalen Wänden, die im Gebiet der südlichen Inseln bis zu 90 m tief abfallen. Die häufigen Hohlräume und Unterwasserhöhlen reichen manchmal von einem Ende zum anderen einer kleinen Insel. Der Nationalpark ist ein wahres Labor der Natur, in dem Wissenschaftler aus der ganzen Welt Kenntnisse über die Ökosysteme der Insel erlangen.


Polychaeta (Vielborster) - Mallorca
Anmeldung:

per E-Mail: info@mds-mallorca.de
oder
telefonisch unter +34/971 643 715 oder +34/625 997 400

Weiterführende Informationen: Inselführer - Mallorca.