Schildkröten-Projekt in Westaustralien

Teile:
09.08.2011 11:14
Kategorie: News
Helfer für Schildkröten-Projekt in Westaustralien gesucht - Als Freiwillige(r) einen guten Zweck erfüllen und gleichzeitig das Land entdecken

Voluntourismus - Urlaub und Engagement miteinander verbinden: Nahe der Stadt Broome, an der Küste Westaustraliens, bietet die gemeinnützige Organisation Biosphere Expeditions ein Hilfsprojekt für Helfer aus der ganzen Welt an. Bei dem Projekt handelt es sich um die vom Aussterben bedrohten Walriff-Schildkröten, deren Lebensraum stärker geschützt werden soll. Unter Anleitung eines Wissenschaftlers und eines erfahrenen Expeditionsleiters werden die Lebens- und Nestbaugewohnheiten der Tiere näher untersucht und wichtiges DNA-Material für weitere Forschungszwecke gesammelt.  

Da die Schildkrötenbeobachtungen vor allem abends und nachts stattfinden, bleibt tagsüber genügend Zeit, um die Vielfalt der Kimberley-Region zu erleben. So können die Helfer am langen Sandstrand des Eco Beach Wilderness Resort, wo sie auch untergebracht sind, entspannen oder die Umgebung entdecken. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen geführte Wanderungen, Yoga, sowie Ausflüge mit dem Kanu oder Kayak. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte unbedingt den Karijini und Purnululu Nationalpark besuchen. Eindrucksvolle Felslandschaften, tiefe Schluchten und Wasserbecken zeichnen diese Natursehenswürdigkeiten aus.

Teilnehmen kann jeder, der gerne im Team arbeitet und die Natur Westaustraliens von einer anderen Seite kennenlernen möchte. Die Expeditionen finden jährlich im November, in der Brutzeit der Schildkröten, statt. Termine für 2011 sind 7. bis 14. und 14. bis 21. November. Die Teilnahmegebühr beträgt rund 1.600 Euro pro Person, zwei Drittel davon kommen direkt dem Projekt zugute. Nähere Informationen unter www.biosphere-expeditions.org.

Weitere Informationen und Reisetipps zu Westaustralien unter www.westernaustralia.com.