Schiffsunglück im Roten Meer!

Teile:
03.02.2006 11:38
Kategorie: News
Im Roten Meer ist nach Angaben aus ägyptischen Sicherheitskreisen der Kontakt zur Fähre "Salaam 98" mit rund 1.300 Passagieren an Bord abgerissen.
Fotolink: http://i.a.cnn.net/cnn/2006/WORLD/meast/02/03/egypt.ship.ap/t1.alsalam.jpg

Es handle sich vorwiegend um ägyptische Staatsbürger, hieß es heute in den Kreisen. Die Fähre sei von dem saudi-arabischen Hafen Dschedda zur ägyptischen Stadt Safaga unterwegs gewesen.

Dort habe sie um 1.00 Uhr MEZ anlegen sollen, sei aber nicht angekommen.

Inzwischen wurden an der vermuteten Untergangsstelle Rettungsboote gesichtet! Rettungskräfte entdeckten von Hubschraubern aus vor der Küste der ägyptischen Stadt Safaga Körper im Wasser, hieß es aus Sicherheitskreisen.

Mehr Infos dzt. auf CNN: http://edition.cnn.com/2006/WORLD/meast/02/03/egypt.ship.ap/index.html

Quelle: ORF

Nachtrag, 03.02.2006, 12.40 Uhr:

Laut Sicherheitskräften ist die Fähre gesunken

Quelle: WDR

Nachtrag 12:43 h

Vermisste ägyptische Fähre mit 1400 Menschen ist gesunken
Behörden: Hubschrauber entdeckt Überlebende

Kairo - Die vermisste ägyptische Fähre mit etwa 1400 Menschen an Bord ist gesunken. Ein Vertreter der ägyptischen Seefahrtsbehörden teilte der Nachrichtenagentur AFP mit, von einem Hubschrauber aus seien Überlebende gesichtet worden. An Bord der Fähre befanden sich demnach 1310 Passagiere sowie 100 Besatzungsmitglieder. Es handele sich vor allem um Ägypter, aber auch um Sudanesen und Saudiaraber. Die Rettungsmaßnahmen liefen aus der Luft und zu Wasser an. (AFP)

Newsupdate auf ORF von 16:00
http://www.orf.at/060203-96148/index.html