Sardellen News aus dem Mittelmeer

Teile:
30.07.2003 19:44
Kategorie: News
Im Mittelmeer leben zwei unterschiedliche Arten von Sardellen:

Dies berichten französische Forscher des Institut de recherche pour le développement (IRD) in einer mehrjährigen Gen-Studie.

Europäischen Anchovis (Engraulis encrasicolus) kommen vor allem im offenen Meer vor und dienen Thunfischen, Haien oder Vögeln als Nahrung- uns Menschen schmecken jedoch die sehr ähnlichen, aber in Küstennähe lebenden Weißen Anchovis (Engraulis albidus)besser.
Beide Arten sind im gesamten Mittelmeer verbreitet. Sie kreuzen sich allerdinge nicht, wie der in Nouma angesiedelte IRD-Forscher Philippe Borsa herausfand.

Die Europäischen Anchovis haben blauere Schuppen und sind mit bis zu 15 Zentimetern auch etwas größer als die Weißen Anchovis, die höchstens zwölf Zentimeter lang werden.

In den Mittelmeeranrainerstaaten sind die vor allem die Weißen Sardellen begehrt und entsprechend teuer. Gemäß den EU-Fischereiregeln dürfen sie auf Grund ihrer Größe allerdings nicht exportiert werden.

Diese beiden Sardellen-Arten müssten jetzt aber auch fischereiwirtschaftlich unterschieden werden, betonte Cayr. Sardellen machen nach Angaben des IRD etwa 15 Prozent der jährlich weltweit aus dem Meer entnommenen 86 Millionen Tonnen Fisch aus.

http://www.ird.fr/

Quelle: ORF Science