Salzkammergut: OÖ Landesausstellung 2008

Teile:
28.04.2008 20:56
Kategorie: News
Das Salzkammergut ist vielfältig und facettenreich – so wie auch die vierzehn Ausstellungsorte der Landesausstellung 2008. Einen umfassenden Überblick bietet die Leitausstellung im Seeschloss Ort, wo sich anhand der drei zentralen Einflussfaktoren Geschichte der Salzgewinnung, Tourismus und Kunst die sozialen und wirtschaftlichen Strukturen der Region stringent erschließen. Die Objekte und Themenkreise der Überblicksausstellung sind so ausgewählt, dass laufend Bezüge zu den dezentralen Ausstellungsorten hergestellt werden können: Diese erlebnisreiche Begegnung mit dem Salzkammergut garantiert auch Kindern und Familien einen eindrucksreichen und fesselnden Ausstellungsbesuch. Für Schulklassen werden zudem spezielle, schulstufengerechte Vermittlungsprogramme angeboten.

Außerhalb des Schlosses informieren der neu gestaltete Gehweg und fünf schwimmende Plattformen rund um das Gebäude über Salztransport, Fischerei, Badefreuden und Wasserqualität. Eine Rätselwanderung und der Themenspielplatz im Toskana-Park laden im speziellen Familien zur spielerisch-forschenden Auseinandersetzung mit den anderen Ausstellungsprojekten ein. Vom Schloss zum Hauptplatz sowie zum Seebahnhof verkehrt turnusmäßig ein Wassertaxi.

Der „Weg zur Keramik“ verbindet die beiden Ausstellungsbereiche in Gmunden: Auf der 1,2 km langen Strecke zum Stadtmuseum im Kammerhof laden Bodenvitrinen, ein Keramik-Labyrinth und Keramik-Spielplatz sowie schwimmende Skulpturen zum Verweilen, Informieren und Staunen ein. Im zeitgemäß umgestalteten Stadtmuseum tritt dann Gmunden selbst ins Zentrum des Interesses: Ein Geschichtsparcours, das Leben berühmter Persönlichkeiten, die Kulturgeschichte der Keramik, atemberaubende Panoramablicke in die Region und die kuriose Sammlung sanitärer Einrichtungen „Klo & So“ vermitteln ein buntes Bild von der Stadt und ihrer eng mit der Keramik verbundenen Geschichte.

Mehr Infos:
http://www.landesausstellung.at/de/start.html