Riesiges unterirdisches Wasserreservoir entdeckt

Teile:
03.07.2007 09:22
Kategorie: News
Die Entdeckung eines weitläufigen unterirdischen Wasserreservoirs in den Bergen südöstlich von Rom, könnte die Lösung für Italiens Wassermangel sein. Höhlenforscher haben dort eine riesige Grotte entdeckt. Das Volumen wird auf über zehn Millionen Kubikmetern geschätzt.

Die Erforschung der Höhle ist ein langwieriges Unternehmen. Seit fünf Jahren betauchen die Teams die Höhlenformation. Momentan stehen sie bei 800 Meter Eindringtiefe mit einer maximalen Tiefe von 105 Metern.

Eine kleine Quelle brachte die Wissenschaftler auf die Spur des gigantischen Wasserreservoirs. "Ich weiß nicht, ob wir vom größten Wasserreservoir Europas sprechen können. Mit Sicherheit ist es von großer Wichtigkeit, denn es umfasst ein Wasservolumen, das keiner zu träumen gewagt hätte", sagt Di Sebastiano. "Für Mittelitalien ist es ganz sicher ein Rekordfund."

Weitere Informationen: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/23/0,3672,3970295,00.html