Quattro Excel - Neue Flosse von Mares

Teile:
28.08.2005 23:48
Kategorie: News
Quattro-Fans aufgepasst! Die Mares-Entwicklungsingenieure haben die wohl bekannteste Flosse der Welt einem Tuning unterzogen. Herausgekommen ist eine neue revolutionäre Flossen-Generation namens „Quattro Excel“.

Flossen von Mares, wie die Modelle Plana Avanti Quattro und Volo Power, stehen für allerhöchste Ansprüche an Geräteflossen beim Tauchen. Sie sind gleichzeitig das Ergebnis fortwährender Entwicklung und Forschung bei Mares. Dennoch stellten sich die Flossen-Designer der Mares-Entwicklungsabteilung in Rapallo (Italien) die Frage, wie man eine an sich schon perfekte Flosse noch mal verbessern kann. Unglaublich aber wahr – das Ergebnis ist eine Turbo-Quattro namens Quattro-Excel.

Wie das geht!

Es waren unendlich viele Computersimulationen und Praxistests notwendig bis die Mares Quattro Excel Flosse geboren wurde. Des Rätsels Lösung liegt in der Kombination aus einer verbesserten Kanalschubtechnik („Super Channel Thrust“) und dem „elastischen“ O.P.B.-System („Optimized Pivoting Blade-System“, übersetzt: optimierte Durchbiegung des Flossenblattes), welches in anderer Wirkungsweise von der Volo Power bekannt ist.


Vorteil 1: elastisches O.P.B.-System

Labortests haben bewiesen, dass beim Flossenschwimmen mit herkömmlichen Flossen der Flossenschlag nach oben zwar guten Vortrieb erzeugen kann, beim Flossenschlag nach unten aber nur ein kleiner Teil des Flossenblattes effektiv Schub erzeugen kann – obwohl man subjektiv der Meinung ist, „ordentlich“ Vortrieb zu erzeugen. Die Ursache liegt in der ungünstigen Winkelstellung der menschlichen Gelenke, die für die Fortbewegung an Land angepasst sind. Das von Mares entwickelte und patentierte O.P.B.-System gleicht diesen Nachteil aus, in dem es das Flossenblatt bei der Auf- wie bei der Abwärtsbewegung einen optimalen Winkel einnehmen lässt. Die gesamte Muskelkraft des Tauchers wird dadurch in Vortrieb umgesetzt. Beim neuen elastischen O.P.B.-System dienen die seitlichen Gummiteile der Rippen als „Energiespeicher“, die bei jedem Flossenschlag vor der Umkehrbewegung des Blattes kurzfristig Energie auf- und sofort wieder abgeben, wodurch eine weitere Leistungssteigerung erzielt werden konnte.

Vorteil 2: Super Channel Thrust

Der Kanaleffekt hat die Quattro weltberühmt gemacht. Symbolhaft dafür stehen die vier Rippen des Flossenblattes, die das Blatt der Quattro während des Flossenschlags wie „Bindehäute“ wölben lassen. Die Folge: Das Wasser wird in entgegengesetzte Schwimmrichtung kanalisiert, wobei der Verlust über die seitlichen Flossenränder minimiert wird. Muskelkraft wird effektiv in Vortrieb umgesetzt. Wie kann man den Kanaleffekt, der von vielen Meerestieren eingesetzt wird, noch mal verbessern? Die Antwort liegt in der Verwendung dreier verschiedener Materialien, die das scheinbar Unmögliche doch ermöglicht haben: 20% mehr Vortrieb bei gleicher Anstrengung für Quattro Excel.

Ab sofort im Handel

Die Aktion „Preview“ bringt Ihnen das neue Produkt für die Saison 2006 ab sofort in greifbare Nähe. Über den gut sortierten Mares-Fachhandel können Sie sich jetzt schon die Quattro Excel in Augenschein nehmen.