Quallen-Pest im Schwarzen Meer

Teile:
27.09.2004 08:41
Kategorie: News
Die Rippenqualle Mnemiopsis leidyi ist zu einer wirklichen Bedrohung für das ökologische Gleichgewicht im Schwarzen Meer geworden.  
Die nicht-nesselnden Hohltiere stammen ursprünglich von der Ostküste der Vereinigten Staaten und sind höchstwahrscheinlich im Ballastwasser eines Schiffes ins Schwarze Meer gelangt. Einer der Gründe ihrer schnellen Vermehrung ist die Tatsache, dass sie keine natürlichen Feinde haben. Die eigentliche Ursache des Problems aber stammt aus den siebzigern Jahren, als die Verschmutzung, die Überfischung und der zunehmende Salzgehalt ideale Bedingungen für die Neueinwanderer in dieser Region schuf.

Das wichtigste Problem das die Rippenquallen verursachen ist, dass sie Tonnen von Plankton, ebenso wie Fischeier und Larven fressen. Auf diese Weise bilden Sie eine ernsthafte Bedrohung u.a. für die Existenz der Anchovis.