Petition Flugsteuer Ägypten

Teile:
28.03.2012 15:25
Kategorie: News
in der Luft - © bart_si
ETI, diverse weitere Reiseveranstalter und die Deutschen Charter-Fluggesellschaften starten eine öffentliche Petition mit dem Ziel, die Einstufung von Ägypten bei der Luftverkehrssteuer von 23,43 EUR (Stufe 2) auf 7,50 EUR (Stufe 1) zu senken. Es gilt die Auffassung dass Ägypten eine einheitliche Steuerbelastung auf gleichem Niveau wie z.B. die Kanaren, Marokko oder die Türkei haben sollte, um Wettbewerbsnachteile gegenüber diesen Ländern zu vermeiden.

Bislang war es weder Verbänden noch Fluggesellschaften möglich, diese Ungleichbehandlung zu revidieren. In enger Abstimmung mit Flugpartnern und dem DRV hat ETI nun beschlossen, über ein förmliches Petitionsverfahren der Bundesregierung das Anliegen nahe zu bringen. Hierzu müssen ab sofort bis zum 25.04. möglichst 50.000 Menschen in Deutschland ihre Unterstützung bekunden. Wenn es gelingt, diese 50.000 Unterschriften zu gewinnen, ist der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages verpflichtet, eine öffentliche Anhörung zum Thema „Luftverkehrssteuer Ägypten“ abzuhalten. Eine Petition ist kein einfaches Verfahren, aber aus Sicht der Veranstalter die einzige Chance, eine Korrektur dieser Ungerechtigkeit zu erreichen.

Es wird um Unterstützung der Petition gebeten:

Hinweise zur Petition unter: www.ägypten-petition.de
Link zur Petition (Bundestag): epetitionen.bundestag.de