Pazifische Inselträume für Taucher

Teile:
28.11.2008 10:38
Kategorie: News

Mit Zitronenhaien, Buckelwalen und Leopardenrochen abtauchen: unter Wasser Tahiti entdecken

Tahiti - Französisch Polynesien - Tauchen Mit ihren 118, über eine Meeresfläche von vier Millionen Quadratkilometern verstreuten Inseln lockt Französisch-Polynesien uns Taucher in eine einzigartige Unterwasserwelt. Die Tauchspots hier zählen zu den eindrucksvollsten und abwechslungsreichsten der Welt, besonders was das Tauchen mit Großfischen betrifft.

Mehr als 40 Tauchzentren auf den verschiedenen Archipeln bieten mit ihren umfangreichen Kursen, Ausflügen und modernen Equipments alle Möglichkeiten an, das „größte Aquarium der Welt“ zu entdecken: Getaucht werden kann sowohl im Herzen der Lagunen in seichten, warmen und geschützten Gewässern als auch am Außenriff an den Flanken der alten gefluteten Vulkane. Ob Anfänger oder Profi, Tauchfreunde jedes Levels erleben hier eine einzigartige Vielfalt an Fischen und Tierarten. Die Einfahrtspassagen, wo sich die verschiedenen Strömungen aus Lagune und Ozean treffen, stellen selbst für erfahrene Taucher ein Abenteuer dar. Mutige können sich dort mit der Strömung treiben lassen und begegnen Haien und Mantarochen. Dazwischen tummeln sich Zackenbarsche, Schmetterlings- und Doktorfische, aber auch Muränen und majestätische Leopardenrochen. Die Steilwände der Riffe bieten mit einer Vielfalt an farbigen Schwämmen und Korallen überraschende Entdeckungen. Von Juli bis Oktober können ebenfalls Buckelwale beobachtet werden. Die Liebesgesänge der Giganten der Meere, die vor Rurutu im Austral-Archipel überwintern, sind über weite Fernen zu hören und verzaubern jeden Tauchgang.

Rangiroa im Tuamotu-Archipel gehört zu den bekanntesten Tauchrevieren der Welt und lässt vom Schnuppertauchgang bis hin zur Erkundung von Korallenriffwänden keine Wünsche offen. Bezeichnend für diese Insel ist die große Anzahl an verschiedenen Meerestieren aufgrund der beiden Riffpassagen, die starke Strömungen verursachen. Dort ziehen je nach Saison auch Grau- und Hammerhaie sowie Adlerrochen ihre Bahnen.

Tikehau ist als eines der fischreichsten Atolle Polynesiens bekannt und begeistert Urlauber durch seine Ursprünglichkeit. Barrakudas, Meeresschildkröten, Meerhaie und Delfine fühlen sich hier ganzjährig wohl.

Eine Besonderheit ist die felsige Küste von Nuku Hiva auf den Marquesas Inseln: Zahlreiche Höhlen und Grotten laden Tauchprofis zu einem farbenfrohen Besuch ein. Durch das Fehlen einer Riffbarriere tummeln sich hier die verschiedensten Fischarten wie Kleinschwertwale sowie unterschiedliche Hai- und Rochenarten direkt vor der Küste.

Tahiti TourismWeitere Informationen zu Tahiti und ihren Inseln können in Form einer allgemeinen Broschüre und einer speziellen Tauchbroschüre bei Tahiti Tourisme unter info.at.tahiti-tourisme.de oder telefonisch unter 0049/69/963668-42 angefordert werden.

Tahiti und ihre Inseln, auch bekannt als Französisch-Polynesien, liegen im Südpazifik zwischen Australien und Südamerika. Die insgesamt 118 Inseln sind in fünf Archipele aufgeteilt, die unterschiedlicher nicht sein könnten: die Gesellschafts-, Gambier-, Tuamotu-, Marquesas- und Austral-Inseln. Dank des tropischen Klimas und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 27 Grad bietet das Südseeparadies ganzjährige Urlaubsfreuden.