Online ankern in Italien - MarPark-System für Skipper

Teile:
11.08.2007 16:10
Kategorie: News


Italien - MarPark verhindert "wildes Parken" an malerischen Küstenstreifen und bietet dazu die Möglichkeit, Ankerbojen online vorzubestellen. MarPark ist zunächst eine Einrichtung zum Schutz der Umwelt und touristischen Genuss. Technisch betrachtet ist es ein Telematiksystem, das Ankern und Anlegen ermöglicht und erleichtert. MarPark bietet eine Art von "intelligenten" Ankerplätzen an naturgeschützten Küstenstreifen. Boote und Yachten können mit Hilfe eines elektronischen Erkennungsverfahrens anlegen und ankern. Die Reservierung erfolgt über die Homepage http://www.marpark.com, die eine geografische Karte mit den Gebieten enthält, in denen MarPark zur Verfügung steht. Nach dem Anklicken des Zielortes und der Eingabe des Reservierungszeitraumes erscheinen je nach Verfügbarkeit Ankersymbole in unterschiedlichen Farben. Grüne Symbole bedeuten, dass der Ankerplatz virtuell mit einer Bestätigungstaste gebucht werden kann. Alternativ zum Web geht dies aber auch via Telefon (Callcenter) +34 899 100001.

Die italienische Gesellschaft Italgest Mare SpA http://www.italgest.it hat die technischen Voraussetzungen zur telematischen Vorbestellung von Ankerbojen in bestimmten italienischen Küstenregionen geschaffen und nun weiter ausgedehnt. Das System arbeitet bereits, so nun auch in der "Baia dell` Orte" in der Straße von Otranto. Herzstück des Systems ist ein von Siemens entwickeltes Wireless-Modul, das wasserdicht in die Ankerbojen eingebaut ist und auf vier GPRS-Frequenzen arbeitet. Es schaltet sich in regelmäßigen Abständen selbstständig ein und sucht Verbindung zu einem sogenannten SeaPass. Dieser ist dem auf dem Postweg oder an Verkaufstellen der MarPark gegen Kaution erhältlich. Wenn der in dem kleinen Schwimmring enthaltene Mikrochip den bei Reservierung zugeteilten Code identifiziert, erhält der Kunde von der Zentrale eine SMS mit einer Bestätigung. Die Boje wird freigeschaltet und der Kunde kann die Boje entsprechend der vereinbarten Leistungen benutzen. Auch Zusatzdienste wie Catering, Taxiboat, Internet und Müllentsorgung können geordert werden. Der Link http://62.149.226.194/italgestit/italgestmare/pop_mare_grande.asp zeigt in einem Videoclip anschaulich, was der Skipper tun muss, wenn er bei seinem Törn mit MarPark konfrontiert ist.







Der SeaPass - die GoBox der italienischen Meere.
Mit ihm kann der Skipper an den MarPark-Bojen festmachen.



Der Italgest-Vorsitzende Paride De Masi erklärte: "Mit unserem MarPark stellen wir ein Instrument des sanften Tourismus zur Verfügung, durch das die normalerweise für den Schiffsverkehr verbotenen Naturschutzgebiete und deren empfindliche Ökosysteme geschont werden können. Da sich Ankerwerfen und Anlanden von Booten erübrigen, wird der Meeresgrund auch im Flachwasserbereich geschützt. Dies liegt ganz im Sinne der Soft Economy, deren Philosophie wir auch über die Firmentochter Italgest Green und deren Ökoprodukte verbreiten."

Fotos: MarPark