Ölteppich in Hurghada?

Teile:
22.06.2010 15:00
Kategorie: News
Der Kampf gegen den immensen Ölteppich im Golf von Mexiko dauert an, da geistert eine weitere Katastrophenmeldung durch die Presselandschaft: Mehrere Agenturen und auch Boulevardzeitungen berichten davon, dass die „Traumstrände des ägyptischen Badeorts Hurghada“ von Öl verseucht wären. Schuld daran sei ein großes Leck einer Bohrinsel im Roten Meer.

Nach aktuellen Informationen vor Ort wurde der Ölaustritt in der vergangenen Woche entdeckt und inzwischen eingedämmt. Ausgetreten seien nur kleinere Mengen Rohöl. Betroffen war ein Küstenstreifen ca. 50 km nördlich Hurghada.

Vertreter der HEPCA  (Hurghada Environmental Protection and Conservation Association)  informierten weiterhin dass ca. 90% der Verschmutzungen bereits beseitigt sind. Aktuelle Informationen aus dem Großraum Hurghada berichten von keinerlei Verschmutzungen an den Stränden der beliebten Bade- und Tauchdestination. Ursache der Leckage war eine Undichtigkeit auf einer Bohrplattform nördlich der Küstenstadt El Gouna.

Bei weiteren Informationen werden wir an dieser Stelle berichten.

Weitere Informationen: www.hepca.com