Notstand auf Malediven verhängt

Teile:
13.08.2004 21:10
Kategorie: News
Nach Protestdemonstrationen auf den Malediven hat die Regierung heute den Ausnahmezustand verhängt. 100 Demonstranten wurden nach offiziellen Angaben verhaftet und der Internetzugang blockiert. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein, um Tausende Protestierende auseinanderzutreiben.

Der Notstand wurde über die Staatsmedien ausgerufen. Versammlungen, Proteste und regierungskritische Äußerungen seien verboten, hieß es. Zuvor hatte die Regierung über die Hauptstadt Male ein unbefristetes Ausgehverbot verhängt. Dort hatten etwa 3.000 Menschen für Demokratie im Inselstaat protestiert.

Urlauberparadies ohne Demokratie?!
Weiter gehts hier:
http://www.orf.at/ticker/154949.html?tmp=15595
Quelle: ORF