Neues von Sharkproject

Teile:
30.07.2005 09:39
Kategorie: News
Das SHARK ACCIDENT VICTIM NETWORK (SAVN) wurde gegründet. Eine weltweite Hilfsgruppe für Haiunfallopfer von Haiunfallopfern. SAVN bietet eine Vielzahl von unfallbezogenen Hilfen an: über das Internet, auf persönlicher Ebene, in Gruppen und anderen Wegen. SAVN ist Opfern gewidmet, Angehörigen und Freunden, die Fragen haben, Hilfe brauchen oder einfach mit anderen Opfern kommunizieren möchten. SAVN bietet des Weiteren Einsichten in allgemeine Unfallaspekte, Unfallanalysen, Berichterstattungen, lokale und weltweite Statistiken. SAVN arbeitet sehr eng mit dem ?Global Shark Attack File? ? einer Organisation, die sich ausschliesslich mit der Erfassung und Analyse von Unfällen befasst ? zusammen, wie auch mit anderen gleichgesinnten freiwilligen Organisationen. SAVN kann über ihre Webseite (www.savn.org ) oder über die gebührenfreie Nummer, 888 588 SAVN (in den USA), erreicht werden. Gesponsert wurde SAVN auch von SHARKPROJECT E.V.


Interview Fragen an Dr. Erich Ritter, Leiter von SAVN und Vizepräsident Sharkproject:

Motivation?
Haiunfallopfer waren bis anhin mit ihrem Trauma alleine und konnten nicht ? oder nur in sehr beschraenktem Rahmen - mit anderen kommunizieren, da die meisten Daten (Adressen etc.) von Spitaelern etc. nicht rausgegeben wurden. Wir versuchen Leute zusammenzubringen und entsprechen zu helfen. Menschen haben oft grosse Problem nach solchen Unfaellen, da sie danach teilweise auch behindert sind. Es ist wichtig, dass andere, die das Gleiche durchmach(t)en, Gleichgesinnte finden und Antworten auf ihre Fragen bekommen. Entsprechend wird der Unfall jedes SAVN-Mitglieds auf Wunsch analysiert. Des weiteren wird auch versucht mentale Hilfe zukommen zu lassen, sollte das gewuenscht werden, was bedeutet, dass SAVN ? als freiwillige Organisation ? versucht Therapeuten verschiedenster Richtungen fuer die Sache zu gewinnen.

Was ist das Ziel von SAVN?
SAVN versteht sich als Hilfsorganisation fuer Unfallopfer und Informationszentrum fuer Fragende hinsichtlich Haiunfaelle und verwandter Gebiete. Das Ziel ist, dass SAVN vor Ort Hilfe leisten kann, wenn solche Ereignisse geschehen. SAVN organisiert Informationsabende fuer die allgemeine Oeffentlichkeit, Wochenden fuer Unfallopfer, Ausbildungskurse fuer Lifeguards etc.

Wie wird das finanziert?
SAVN wird durch Spenden und private Zuschuesse finanziert.

Werden die wenigen Unfälle weltweit nicht aufgebauscht durch eine eigene Organisation?
SAVN ist in sich abgeschlossen und dient vorwiegend der Hilfe fuer Opfer. Verschiedenste Sicherheitsstufen verhindern, dass Nicht-Opfer zu gewissen Teil der Webseite Zugriff haben. SAVN wird jedoch gezielt in der Oeffentlichkeit auftreten, wenn es um Sicherheit von Straenden etc. geht, damit ihr Unfall fuer die breite Bevoelkerung einen ?Sinn? hatte.



Hintergründe SAVN:

Was ist SAVN, wofür steht es?
Jedes Jahr werden Menschen von Haien gebissen und tragen - in seltenen Fällen - schwere körperliche Schäden davon. Doch auch wenn der körperliche Schaden gering ist, so ist doch oft der psychische Schaden gewaltig und Opfer haben es schwer wieder in ihr normales Leben zurückfinden. SAVN hilft auf verschiedensten Ebenen, dass Unfallopfer wieder ein ausgefülltes Leben führen können, vergessend, dass ein Hai ihr Leben zu einem früheren Zeitpunkt drastisch veränderte.

SAVNs Aufgabe ist Unfallopfern zu helfen
Alle Mitglieder von SAVN sind ebenfalls Haiopfer und kennen die Aengste, Frustrationen, Hoffnungen aber auch Widerstände der Gesellschaft nur zu gut. SAVN will Unfallopfer - frühere und neue - wissen lassen, dass sie nicht alleine sind, dass andere dasselbe durchmachten und diese Erfahrungen sollen mithelfen das eigene Trauma zu vergessen und das Leben wieder zu geniessen.

Weitere SAVN Aktivitäten
Indviduelle Unfallanalysen
Passwortgeschützte Diskussionsforen
Zusammenbringen von Unfallopfern aus gleichen Regionen
Workshops, Meetings
Oeffentliche Vorträge
Diskussionen neuer Unfälle
Updates aus der Unfallforschung


Erich Ritter