Neues von der Turtle Foundation

Teile:
07.11.2006 01:33
Kategorie: News
ZUSÄTZLICHER BEWACHUNGSPOSTEN IN BETRIEB GENOMMEN

In dem nördlich von Sangalaki gelegenen Gebiet Pulau Panjang, welches ein bekanntes Fress- und Rückzugsgebiet für Meeresschildkröten ist, konnte anfangs 2006 ein weiterer Bewachungsposten mit ständigem Wachpersonal in Betrieb genommen werden. Der Schutz der adulten Meeresschildkröten im Wasser war eine logische und wichtige Erweiterung des Projekts in Sangalaki, wo die TURTLE FOUNDATION ja primär den Schutz der Nester bzw. der Baby-Schildkröten an Land gewährleistet.

BEDEUTENDE PROJEKTERWEITERUNG IN GRIFFWEITE

Seit langem ist bekannt, dass es im Süden des Archipels noch vier weitere Schildkröteninseln ähnlich wie Sangalaki gibt, auf welchen allerdings bis heute immer noch Tag für Tag sämtliche Nester geplündert werden. Nach langen Jahren und zähem Ringen ist es der TURTLE FOUNDATION gelungen die Regierung davon zu überzeugen, dass auch diese Inseln ebenso wie Sangalaki dringend effektiv geschützt werden müssen. Aufgrund des durchschlagenden Erfolgs des Projekts in Sangalaki hat die Regierung nun der TURTLE FOUNDATION die Erlaubnis und das Mandat erteilt, in Zusammenarbeit mit der zuständigen Umweltschutzbehörde dieses Projekt zu realisieren.

Nach Realisierung dieser Projekterweiterung wird die Zahl der Baby-Schildkröten, die pro Jahr gerettet werden können, die Millionengrenze überschreiten. Damit handelt es sich um eines der weitaus bedeutendsten Schutzprojekt für Meeresschildkröten in ganz Südostasien!

Vom Aufbau von Wachposten und der Stationierung von Rangern auf den abgelegenen südlichen Inseln werden nicht nur die Schildkröten profitieren. Vielmehr werden dadurch auch Aktivitäten wie Bomben- oder Giftfischerei, der Einsatz von Schleppnetzen oder das besonders grausame Haifinning in diesem Gebiet drastisch abnehmen.

GRÜNDUNG DER TURTLE FOUNDATION (SCHWEIZ)

Am 24. April 2006 wurde in Ergänzung zur TURTLE FOUNDATION (Deutschland) die TURTLE FOUNDATION (Schweiz) gegründet. Auch diese Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und steuer­befreit. Sie untersteht der eidgenössischen Stiftungsaufsicht.

Spender und Gönner aus der Schweiz und aus Liechtenstein können ihre Zuwendungen an die TURTLE FOUNDATION (Schweiz) steuerlich absetzen.

Der Stiftungsrat setzt sich aus Frank Zindel und Christine Hagen aus Vaduz; Liechtenstein, sowie Margrit Roduner Gabathuler und Martin Gabathuler aus Buchs (SG), Schweiz, und Lars Oelke aus Grabs, Schweiz, zusammen.