Neuer Fiji-Reiseführer erschienen

Teile:
06.10.2007 15:12
Kategorie: News
Als Reisender durch die 322 Inseln des Südsee-Archipels

Emeryville (pte/06.10.2007/07:00) - Einst waren sie die Inseln der Kannibalen, nun sind die 322 Fiji-Inseln im Herzen des Südpazifiks eine beliebte Destination für Reisende aus aller Welt. Die indigenen Melanesier bilden mit den Indo-Fijians, den Polynesiern, Mikronesiern, Chinesen und Europäern eine faszinierende Vielfalt, die sich auch im Lebensstil und in der Küche des Landes widerspiegelt. Autor David Stanley hat den Moon Fiji Guide http://www.moon.com in der achten überarbeiteten Auflage Ende September herausgebracht.

Die Reiseführer von David Stanley sind stets mehr als eine bloße Auflistung von Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Unterkünften. Der Autor, der diese Region mehrmals bereist hat, legt sehr viel Wert darauf, ein Gesamtbild der Destination zu schaffen und Einblicke in das tägliche Leben, die Kultur und auch die Probleme zu geben. Ausführlich behandelt wird die Geschichte Fijis, nicht nur bis zur Unabhängigkeit, sondern auch die Umstürze und politischen Spannungen der jüngeren Vergangenheit. Auf rund 100 Seiten gibt es Zusatzinformationen über Land, Leute, Kultur und Ökologie. Dabei findet man auch Ratschläge, wie man sich gegenüber Haien oder anderen gefährlichen Tieren im Meer verhalten soll und welche Souvenirs aus Umweltschutzgründen besser nicht gekauft werden sollen. Offen spricht der Reiseführer auch über Umweltverschmutzung und den typischen Problemen von kleinen Inselstaaten.

Nicht die teuren Fünf-Sterne-Resorts werden hier als ultimatives Ferienerlebnis angepriesen, sondern vor allem jene Plätze, die einen Einblick in das tägliche Leben des Landes bieten. Stanley legt Wert auf authentische Plätze und Lokale. Ein gutes Beispiel ist das Lawaki Beach House http://www.lawakibeachhouse.com auf der kleinen Insel Beqa, das von der Schweizerin Christine gemeinsam mit ihrem fidschianischen Mann Sam geleitet wird. Hier wird Wert auf fidschianische Gastfreundschaft gelegt und gerne arrangiert man einen Besuch im Dorf oder einen Kirchgang am Sonntag. Der Dorf-Knigge verrät, wie man sich in einem traditionellen Dorf zu verhalten hat - und welche Dinge man besser unterlassen sollte.

Selbst Abenteurer, die sich gern fern von den Touristenpfaden bewegen, werden den Moon Guide gut nutzen können, denn auch entlegene Plätze wie etwa die polynesische Fiji-Insel Rotuma http://www.rotuma.net sind sehr genau beschrieben. Auch jene, die sich derzeit keine Reise in die Südsee leisten können, finden im gut recherchierten Werk zahlreiche sehr interessante Informationen.

Weitere Informationen: http://www.southpacific.org