MOD und TillyTec Kooperation bei neuer Tanklampe

Teile:
16.07.2009 12:20
Kategorie: News

TillyTec und MOD – Hightech mit Lampen-Abwrackprämie

Warp 10 Ultimate - Tanklampe TillyTec und MOD
Was kommt dabei heraus, wenn man Kreativität, Know-how, Erfahrung und Geschwindigkeit miteinander paart?  Das kann man nicht immer so deutlich beschreiben, wie bei der jüngsten Kooperation der zwei Tauchlampenhersteller MOD und TillyTec. Diesen beiden ist es nämlich bei der Konstruktion der neuen Hochleistungs-Tanklampe  „Warp 10 Ultimate“ gelungen, ihre individuellen Stärken in diesem ungewöhnlichen Produkt zu vereinen.

Während TillyTec im Bereich der LED-Tauchlampen für Sporttaucher Innovationsführerschaft beansprucht und bisher stets mit der rasenden Entwicklung in der LED-Technologie Schritt hielt und dem Tauchsport in kurzen Innovationsintervallen ständig verbesserte Tauchlampen bescherte, kommt Jürgen Frank aus dem Bereich des Tektauchens. Er weiß aus erster Hand, welche erhöhten Anforderungen an Tanklampen in die Königsklasse des Tauchsports gefordert werden. Der 41jährige gelernte Werkzeugmacher aus Hamburg kam erst 2006 über das Tektauchen zum Lampenbau. „Egal wo wir unterwegs waren, es war immer jemand dabei, dem die Lampe abgesoffen ist. Das war so etwas wie eine Herausforderung für mich, mit meinen Werkstoff- und Feinmechanikkenntnissen eine optimale Tanklampe für Tektaucher und ambitionierte Sporttaucher zu konstruieren“, sagt Jürgen Frank. TillyTec brachte sein Know-how bei der LED-Auswahl und der lichttechnischen Konstruktion ein, während die Lampe selbst von MOD gebaut wird. (Technische Details siehe Meldung unten.)

Auf der „boot“ vereinbarten die beiden Lampenprofis im Januar die Kooperation, begannen im April mit der Entwicklung des neuen Lampensystems und bringen nun, nach wenig mehr als einem halben Jahr, das neue Produkt an den Markt. Und weil die beiden vom Potenzial der „Warp 10 Ultimate“  überzeugt sind, bieten sie für Taucher, die mit ihren Lampen nicht zufrieden sind eine „Lampen-Abwrackprämie“ an. Diese „Altlasten“ werden beim Kauf der „Warp 10 Ultimate“ zu attraktiven Konditionen in Zahlung genommen. So fällt der Umstieg auf Topqualität nicht mehr ganz so schwer.

Preis der „Warp 10 Ultimate“ ab 1499,- Euro


Logo MOD Logo TillyTec

Weitere Informationen:

Mehr zu der neuen Lampe und die detaillierte Endkundenpreisliste
findet man im Internet unter:

www.men-of-diving.de
www.TillyTec.de


Ergänzend die aktuellen Daten der neuen Tanklampe
WARP 10 Ultimate Standard und Exklusiv
:

WARP 10 Ultimate
•    Tankdurchmesser: 90 mm
•    Tankhöhe (ohne Stecker) über alles: 225 mm
•    Steckverbindung: Stecker und Knickschutz, wahlweise in verchromten Messing oder Edelstahl (V2A)
•    Akku Leistung: 4,5 Ah (WARP 10) / 12 Volt
•    Akku Technik: NiMh
•    Tankmaterial: POM - C
•    Kabellänge 125cm (zum Scootern geeignet)
•    Lampenkopfdurchmesser: 62mm
•    Lampenkopflänge: ca. 90mm
•    Leuchtmittel: 3 Hochleistungs- LED 12W / max. 1000 Lumen / ca.30.000 Lux
•    Entspricht ca. 100 Watt Halogen
•    Lebensdauer der LED: > 30.000 h
•    Fokussierbar zwischen ca. 4° und ca. 15°
•    Brenndauer: ca. 270 Minuten (bei „Ultimate“ länger, je nach Akku!)
•    Ladezeit: 150 Minuten (bei „Ultimate“ länger, je nach Akku!)
•    Einsatztiefe: bis 150m
•    Mehrbereichstischlader, wahlweise 120V oder 240V. Ladestrom von 900mA oder 1800mA
•    Durch Tamiya Steckverbindung auch geeignet, um andere NiMh Akkus zu laden
•    Der LED Lampenkopf kann sowohl klassisch mit zwei M4 Schrauben am Goodman-handle befestigt als auch im mitgelieferten TillyTec Clip getragen werden
•    Mit E/O Cord Bestückung können die Lampenköpfe auch Unterwasser getauscht werden

WARP 10 Exklusiv

WARP 10 Ultimate Exklusiv ist baugleich zur WARP 10 Ultimate. Sie erhalten jedoch eine größere Akku Kapazität. Mit dem mitgelieferten 9Ah Akku erhöht sich die Brenndauer auf  540 Minuten.  Sollten die Brennzeiten für die geplante Anwendungen zu niedrig sein, liefern die beiden Hersteller gerne Akkutanks mit noch größeren Kapazitäten.

technische Änderungen sind vorbehalten, Stand 01.07.2009