Mielkes Diavorträge: Faszinierende Länder im Mittelpunkt

Teile:
14.02.2013 09:40
Kategorie: News

Trudy und Harald Mielke laden wieder zu Ihrer bekannten Live-Dia-Show ein (Veranstaltungskalender im pdf-Format) - nicht nur für Taucher - um die Reiseziele Äthiopien, Djibouti, Azoren, Madeira und die Karibik vorzustellen. Ein unterhaltsamer Abend mit ungewöhnlichen Bildern und spannenden Geschichten erwartet Euch.

Wie bei ihren zahlreichen vorangegangenen Vorträgen aus aller Welt darf man auch hier auf Bildmaterial allererster Güte gespannt sein. Sie erhalten beste Tipps für einen erholsamen Urlaub und können in einer Verlosung auch wertvolle Preise wie Reiseführer und Postkartenbücher gewinnen. Es wird sicherlich eine nicht alltägliche Dia-Reise werden für den, der sich für ferne Länder, fremde Kulturen und großartige Landschaften interessiert.

Äthiopien & Djibouti, die geheimnisvollsten Länder Afrikas

Diavortrag Mielke: Äthiopien & Djibouti
Fantastische Berglandschaften, das Erbe einer über 3.000 Jahre alten Kultur und die traditionellen Lebensweisen verschiedenster Stammes- und Volksgruppen machen Äthiopien zu einem der faszinierendsten Reiseländer Afrikas. Zahlreiche historische Kulturdenkmäler geben Zeugnis einer einzigartigen christlichen Kultur. Weltberühmt sind die Felsenkirchen von Lalibela und die großartigen Bauwerke von Gondar und Axum. Wir entführen Sie in eine Welt weiter Hochebenen, tiefer Schluchten und imposanter Naturschauspiele. Blutbrustpaviane und der äthiopische Steinbock streifen über das bis zu 4.600 Meter hohe Plateau des Simien Bergnationalparks, einem Weltnaturerbe der UNESCO. Entdecken Sie mit uns das ehemalige Abessinien, eines der beeindruckendsten und geheimnisvollsten Länder des schwarzen Kontinents – dort, wo Afrika den Himmel berührt! Und zum Abschluss der Reise ein paar erholsame Tage im kleinen Nachbarland Djibouti? Warum nicht! Dort am Horn von Afrika erwartet den Gast kein Piratenüberfall, dafür aber der hautnahe Kontakt zu den Giganten der Meere, den Walhaien. Zur richtigen Jahreszeit ist auch die Begegnung mit einem Dutzend dieser bis zu 14 Meter langen, größten Fische der Erde keine Seltenheit.
 
Das „andere“ Äthiopien – Vom Erta Ale zu den Tellerlippen

Diavortrag Mielke: Äthiopien
Äthiopien, das ist Leben, das ist Faszination, das ist Moderne und Historie zugleich. Nach ihrem bereits vielfach präsentierten Bilderbericht „Äthiopien, das geheimnisvollste Land Afrikas“ steuerten die beiden Sachsenrieder Trudy und Harald Mielke das Land am Horn von Afrika erneut an. Zur Ergänzung der bereits besuchten „klassischen Route“ war ihr Ziel diesmal die noch nahezu unbekannten Regionen im Süden und Osten dieses faszinierenden Landes.
Folgen Sie den beiden Reisejournalisten zu den Naturvölkern des Südens, wie den Mursi, den Konso oder auch den Hamer. Bewundern Sie die einmalige Tier und Pflanzenwelt im Bale Nationalpark und dem angrenzenden Sanetti-Plateau. Erleben Sie, wie wandelbar Äthiopien ist durch einen Ausflug nach Harar, der größten muslimischen Siedlung in einem ansonsten sehr christlich geprägten Land. Entdecken Sie Äthiopien, wie es bisher in Deutschland nicht bekannt ist!
Kaum waren die beiden nach Hause zurückgekehrt, ereilte am 17. Januar 2012 eine schlimme Nachricht die Welt: Eine Urlauberreisegruppe war am Fusse des Vulkans Erta Ale von einer Rebellengruppe angegriffen worden. Durch den falsch verstandenen Verteidigungsdrang ihrer Schutzbegleiter fanden 5 Urlauber den Tod. Auch den beiden Mielkes lief ein Schauer über den Rücken, waren sie doch in der dem Attentat vorausgegangenen Gruppe selbst gerade noch vor Ort. „Wie kann man sich nur solch einem Wagnis aussetzen?“ mag sich manch einer fragen. Nur wer selbst dort war, weiß differenzierend und mit Hintergrundinformation ausgestattet über diese Grenzregion mit dem absoluten Highlight „Erta Ale“ zu berichten – nur der, der das unvergessliche Schauspiel mit eigenen Augen gesehen hat, das dieser aktive Vulkan vor allem bei Nacht bietet. Wenige Kilometer weiter findet sich mit den heißen Schwefelquellen von Dallol zudem eine weitere, ebenso phantastisch anmutende Märchenlandschaft, die an Farbenpracht kaum mehr zu überbieten ist.
 
Azoren – Inselparadiese im Atlantik

Diavortrag Mielke: Azoren
Alle reden vom Wetter. Hier wird es gemacht! Jeder kennt das berühmte Azoren-Hoch, das bekannter ist als die Inselgruppe, nach der es benannt ist. Sie wirken wie Splitter im Atlantik, jene neun Inseln, die rund 1.500 Kilometer und gut zwei Flugstunden westlich von Lissabon etwas verloren zwischen Good Old Europe und der Neuen Welt liegen. Der Sage nach sind sie ein Teil des versunkenen Atlantis. Vom Reise-Jet-Set verschont ist auf den Eilanden Natur pur statt Nightlife angesagt. Dafür sind sie ein Paradies für die Individualisten unter den Weltenbummlern – mit offenherzigen Menschen, gewaltigen Vulkankegeln, Kraterseen und sattgrünem Weideland. Die unberührte Natur, die vielen endemischen Pflanzen und die dünne Besiedlung machen die Inseln zu einem echten Highlight für Wanderfreunde. Sehr beliebt ist auch das Whale-Watching. Früher wurden diese mächtigen Tiere gefangen, heute kann man sie vom Boot aus besichtigen. Und wie sieht es unter Wasser aus? Mit der stets gegebenen Chance nicht nur auf Wale sondern auch auf Manta-Riesenrochen und auf Walhaie zu treffen zählen die Azoren ohne Zweifel zu den besten Tauchgebieten im Atlantik. Ob über oder unter Wasser - die Azoren sind von atemberaubender Schönheit.
 
 
Madeira – Insel des ewigen Frühlings

Diavortrag Mielke: Madeira
Die Blumeninsel Madeira bietet dem Pflanzen- und Gartenliebhaber großartige Eindrücke. Die Jahrhunderte alten Bewässerungskanäle - Levadas – erschließen heute als Wanderwege die ansonsten unzugänglichen Regionen der Insel. Die üppige Vegetation, prächtige Villen, artenreiche Gärten, wildromantische Küsten, das malerische Funchal – Madeira ist für jeden Naturliebhaber ein Muss!
1000 km vom portugiesischen Festland entfernt und 500 km von der afrikanischen Küste – auf dem selben Breitengrad liegend wie Casablanca - ist Madeira in nur 4 Flugstunden zu erreichen. Aufgrund der günstigen geographischen Lage und der gebirgigen Oberfläche verfügt Madeira über ein äußerst angenehmes Klima, mit einer Durchschnittstemperatur von 22° C im Sommer und 16° C im Winter. Dabei ist es der Golfstrom, der Madeira die milden Temperaturen und die mäßige Luftfeuchtigkeit - kurz ein gut bekömmliches subtropisches Klima beschert.
Den ganzen Juni über steht die Insel beim Festival do Atlântico im Zeichen eines an den 4 Samstagen präsentierten Feuerwerkswettbewerbs. Dann verzaubern die Pyrotechniker die Bucht von Funchal im Rhythmus der Musik mit ihren Feuerwerkskörpern. Zur gleichen Jahreszeit erlebt Madeira auch unterwasser sein blaues Wunder: Unzählige große Stachelrochen nähern sich ohne Scheu der Küste, um dort ihre Jungen zu gebähren – ein sensationelles Highlight für jeden Taucher und Schnorchler.
Wieder einmal laden die beiden Reisejournalisten Trudy und Harald Mielke ein zu einer nicht alltäglichen Dia-Reise, die mit aussergewöhnlichen Bildern, einem angenehmen Sprachtempo vor allem informativ-unterhaltsamen Kommentaren in ihren Bann zieht. Wie bei allen Vorträgen der beiden üblich, werden auch diesmal wertvolle Preise wie Reiseführer oder Kalender verlost.
 
Karibischer Cocktail: Die ABC-Inseln und ein Schuss Kuba

Diavortrag Mielke: ABC Inseln und Kuba
Schon die Namen „Aruba“, „Bonaire“ und „Curacao“ versprechen karibisches Flair pur. Dabei sind die einst zu den Niederländischen Antillen zählenden Inseln doch eher untypische Vertreter. Ganz im Süden der Karibik gelegen - der Nordküste Venezuelas bereits vorgelagert - dominieren eher überraschende Kakteenwälder als überbordende Palmenhaine. In einer exotischen Mischung aus karibischer Lebensfreude, europäischem Komfort und idyllischen Naturlandschaften - mit Leguanen, freilaufenden Eseln und pinkfarbenen Flamingos - punkten die Inseln mit einer enormen kulturellen und kulinarischen Vielfalt, perlweißen Sandstränden und außergewöhnlich klarem Wasser von ganzjährig 28° C. Entdecken Sie mit uns die authentische holländische Architektur der vergangenen Jahrhunderte, die ihre schönste Form in Willemstad, der mit dem Titel „Unesco Weltkulturerbe“ ausgezeichneten Hauptstadt von Curacao erreicht. Tauchen Sie mit uns ein in eine farbenfrohe Unterwasserwelt, die Tauchern wie Schnorchlern gleichermaßen ein Potpourri aus bunt leuchtenden Fischen zwischen einladenden Korallenstöcken bietet. „Bón Biní!“ - herzlich Willkommen auf den ABC Inseln!
Noch einzigartiger ist Kuba, die Königin der Antillen mit ihrer überreichen Geschichte und dem unwiderstehlichen Charme seiner Menschen. Rum, Zigarren, klassische Oldtimer und Wirtschaftsdauermisere im real existierenden Sozialismus - kein Land ist wie Kuba! Gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour durch die Region rund um Cienfuegos. Übersetzt bedeutet das nichts anderes als „Hundert Feuer“, auch wenn die Stadt schon weit mehr Feuer entfacht hat – ganz tief im Herzen ihrer Besucher.

Das komplette Veranstaltungsprogramm mit Terminen als pdf - Download.

Weitere Informationen:
Mail  Trudy&Harald Mielke
Web www.naturbildarchiv.com