Mehr Strom aus Flut und Wellen

Teile:
17.05.2004 09:12
Kategorie: News
Bis zu 20 Millionen Haushalte in Europa könnten mit Strom versorgt werden, wenn es gelingt, Tidenhub, Strömungen und Wellenbewegungen der Meere zur Stromerzeugung zu nutzen.

Die schlummernden Energiereserven in den Weltmeeren sind gewaltig. Das zumindest ist die Ansicht der Energieexpertin Teresa Pontes vom portugiesischen INETI-Forschungszentrum. Besonders die Küstenregionen an Nordsee und Atlantik könnten mit einem Netz von modernen Wellen- und Gezeitenkraftwerken von dieser sauberen, regenerativen Energiequelle profitieren. Das Gesamtpotenzial liege laut Pontes bei rund 200 Millionen Megawatt.

"Die Ozeane bilden eine gewaltige Energieressource unterschiedlichen Ursprungs", so Pontes auf der EurOCEAN-Tagung im irischen Galway. Am weitesten entwickelt seien dabei Kraftwerke, die die Kraft von Gezeiten, Meeresströmungen und Wellenbewegungen nutzten. Gerade Wellensysteme hätten die besten Aussichten, Strom mittelfristig zu einem wirtschaftlichen Preis erzeugen zu können.