Meeresschildkröten – Wanderer der Ozeane

Teile:
24.08.2019 17:08
Kategorie: News

Turtle Foundation: Schildkröten-Schutzprojekt auf den Kapverden

Meeresschildkröten können mehrere hundert Kilogramm schwer und vermutlich an die 100 Jahre alt werden. Im Wasser sind sie elegante und ausdauernde Schwimmer. An Land hingegen bewegen sie sich schwerfällig und unter größter Kraftanstrengung. Es sind ohnehin nur die Weibchen, die hin und wieder das Wasser verlassen müssen, um an einem Sandstrand ein Nest zu bauen.

Meeresschildkröten verfügen über ein beinahe unglaubliches Orientierungsvermögen, das die Wissenschaft bis heute noch nicht vollständig erklären kann. Erstmals nach etwa 20-30 Jahren kehren die weiblichen Schildkröten wieder an ihre Geburtsstätte zurück, um dort selbst wieder Eier zu legen. Sie überqueren dabei nicht selten ganze Ozeane, um „ihren“ Strand wiederzufinden.

Männliche Meeresschildkröten reisen oft mit den Weibchen an die Nistgebiete, gehen dort aber nie an Land, können also nur im Wasser gejagt werden. Zudem verlagert sich auf Boa Vista, Kap Verde, die Jagd auch auf weibliche Schildkröten immer mehr auf See, da der Schutz der Niststrände durch u.a. die Turtle Foundation immer effektiver wird. Die Turtle Foundation hat deshalb in Zusammenarbeit mit der Meeresschutzorganisation MarAlliance ein kombiniertes Forschungs- und Schutzprogramm für Meeresschildkröten vor den Küsten Boa Vistas ins Leben gerufen. Am Anfang steht eine Untersuchung, wo überhaupt die bevorzugten Fischgebiete der örtlichen Fischer, von denen mancher sich auch gerne mal eine Schildkröte holt, mit den Paarungsgebieten der Schildkröten überlappen. Die Schildkröten sind in der Paarungszeit leider nicht immer sehr aufmerksam und daher häufig eine leichte Beute... Am 20. Juni 2019 wurde dann im Rahmen des Programmes die erste von vier männlichen Schildkröten mit einem Satellitensender versehen. (Bild: João the Turtle mit Satellitensender auf seine Freilassung wartend)
 

Gallery 1 here


Die Daten von João (die Schildkröte wurde nach dem Strand João Barrosa benannt, vor dem sie gefangen wurde), treffen täglich bei der Foundation ein. João blieb sehr lange ganz dicht bei der Stelle nahe am Strand, an der er markiert wurde, was für per se schon mal eine sehr wichtige Information ist. Am 1. August jedoch verließ er das Küstengebiet Boa Vistas und bewegt sich nun nach Südosten auf die westafrikanische Küste zu. Wo hat João seine Heimat? Man wird es bald erfahren!

Wussten Sie, dass die Penisse der männlichen Unechten Karettschildkröten in manchen Kreisen als Potenzmittel (Aphrodisiakum) geschätzt und teuer gehandelt werden? Finanzielle Beweggründe und fehlende Aufklärung, wie dieser Unsinn beweist, sind immer noch ein großes Problem im Kampf um den Schutz der vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten!

Kimi, das neue Maskottchen der Turtle Foundation

Diese reizende kleine Schildkröte wird zukünftig ausgewählte Projekte und Medien-Kampagnen der Turtle Foundation begleiten. In ihrem ersten großen Einsatz wird Kimi in Indonesien zusammen mit dem örtlichen Ableger Yayasan Penyu Indonesia eine landesweite Informationskampagne zur Bekämpfung des illegalen Handels mit Schildpatt-Produkten durchführen. Mit dem Slogan „Cool without my scales“ wird Kimi darüber aufklären, dass Schildpatt-Produkte, meistens verkauft als Schmuck, aus den Hornschuppen der Echten Karettschildkröte hergestellt werden, was den Bestand dieser ohnehin selten gewordenen Tiere weiter massiv bedroht.

Gallery 2 here

Die Turtle Foundation dankt ganz herzlich für Ihre bisherige Unterstützung! Ihre Erfolge sind der Verdienst aller Unterstützer! Für die Fortsetzung der Arbeit zum Schutz der Meeresschildkröten und ihrer Lebensräume ist die Foundation jedoch weiterhin auf Ihre Hilfe angewiesen. Jede Spende zählt!

Spendenaktionsseite: www.turtle-foundation.org/anlass/

Weitere Infos:
https://www.turtle-foundation.org/
info@turtle-foundation.org