Malta und Zypern bald Euro-Länder

Teile:
16.05.2007 17:14
Kategorie: News
Die beliebten Tauchdestinationen Malta und Zypern haben grünes Licht für die Einführung des Euro Anfang kommenden Jahres erhalten.

EU-Kommission und Europäische Zentralbank (EZB) erklärten am Mittwoch übereinstimmend, die beiden Länder erfüllten die Bedingungen zur Einführung der Gemeinschaftswährung zum 1. Januar 2008. Die endgültige Entscheidung über den Beitritt treffen aber noch die Finanzminister der Länder.

Eine kleine Besonderheit wird es in Bezug auf Malta geben: eine ungewöhnliche "Landgewinnung" geht einher mit der Einführung der neuen Währung.

Wie "The Times" am Montag berichtet hatte, wird die Insel auf neuen Euro-Münzen nicht maßstabgetreu, sondern deutlich größer abgebildet, als sie im Verhältnis zu den restlichen Staaten eigentlich ist. Das sei nötig, da Malta zu klein für die Prägemaschinen sei. Auch auf neu gedruckten Euro-Scheinen werde die Insel größer dargestellt. Dem Bericht zufolge wird Malta mit einer tatsächlichen Länge von 27 Kilometern etwa so groß wie das 183 Kilometer lange Korsika dargestellt.