Linzer 'Seepferdchen' säubern Ausee

Teile:
02.05.2008 19:34
Kategorie: News

Von Seepferdchen, Müll und Edelkrebsen

Am privaten Hohenlohe Ausee bei Asten in Oberösterreich herrscht normalerweise ein generelles Tauchverbot. Dieses soll einerseits die Edelkrebspopulation im See schützen, andererseits den gefahrlosen Betrieb des Wasserschiliftes sichern. Ausnahmegenehmigungen zum Tauchen sind sehr rar. Auch zum Saisonstart am 1. Mai 2008 sollte See samt Sportanlagen wieder besonders sauber und schön dastehen. So gestatte die Seeverwaltung den Linzer "Seepferdchen" im See zu tauchen. Im Gegenzug sollte aufgefundener Zivilisationsmüll eingesammelt werden.

So fand das diesjährige "Antauchen" des 1. Linzer Tauchclubs am Ausee statt. Eine Stunde lang suchten und sammelten die knapp 20 Taucher nach Müll und erfreuten sich nebenher am Anblick der überhaupt nicht scheuen Süßwasserkrebse im normalerweise gesperrten Tauchgewässer. Der an die Wasseroberfläche beförderte Müll wurde gesammelt der fachgerechten Entsorgung übergeben. "Der unter Wasser aufgefundene und eingesammelte Abfall hielt sich in erfreulich geringer Menge. Größtenteils handelt es sich um beim Baden und Spaß am Wasser verlorene bzw. untergegangene Dinge. Flaschen und Getränkedosen waren die Ausnahme. Dies spricht für die Badegäste und Dauercamper hier am See" so der Obmann der Linzer "Seepferdchen", Thomas Hackl. "Wenn die Seeverwaltung es wünscht, kommen wir auch nächstes Jahr zur Seereinigung." Den Abschluss der gelungenen Säuberungsaktion bildeten Taucherplausch bei Bratwürsteln vom Rost und Dekobier vom Fass.

1. Linzer Tauchclub "Seepferdchen": http://www.tauchclub-seepferdchen.at
Hohenlohe- Ausee: http://www.ausee.at/