Katastrophe im Roten Meer ?

Teile:
08.08.2004 19:14
Kategorie: News
Kairo, 8. August (AFP)

Mena: Zwölf europäische Touristen im Roten Meer verschwunden

Die Fanzösische Nachrichtenagentur AFP meldet: Bei einem Tauchgang im Roten Meer sind zwölf europäische Urlauber verschwunden. Die Touristen seien in der Nähe von Kuseir, rund 800 Kilometer südlich der ägyptischen Hauptstadt Kairo, zu einem Tauchgang gestartet und danach nicht wieder aufgetaucht, meldete die staatliche ägyptische Nachrichten Agentur Mena am Sonntag. Die fünf Briten, fünf Portugiesen und zwei Belgier nahmen demnach in der Nähe der Insel Achawain (Brothers)an einem Tauchausflug teil.

Zehn weitere Urlauber seien auf dem Schiff geblieben. Ein Hubschrauber der ägyptischen Armee und zehn Boote seien auf der Suche nach den Vermissten.

Neueste Meldung, 8.August Abends:

Nach eineinhalb Tagen sind zwölf bei einem Tauchgang im Roten Meer verschwundene europäische Urlauber lebend aus dem Wasser geborgen worden. Ein Armeehubschrauber habe die Gruppe an der Südspitze der Halbinsel Sinai entdeckt, teilte die ägyptische Polizei heute Abend mit.

Vermutlich seien sie von der sehr starken Strömung abgetrieben worden. In der Gegend wimmelt es von Haien. Bei den Urlaubern handelte es sich um fünf Briten, fünf Portugiesen und zwei Belgier.