Juni-Ausgabe von DiveInside ist online!

Teile:
14.06.2011 18:10
Kategorie: News

Die neue DiveInside ist online!

DiveInside Juni 2011

Die Juni-Ausgabe von DiveInside ist online. Mit dem Titelthema "Tauchunfälle" haben wir uns ein heikles Themengebiet ausgesucht. Berichte zum Thema Tauchsicherheit füllen elektronisch ganze Ordner und die Bücher dazu belegen einige Handbreit im Regal. Die Autoren meinen es gut und zeigen mit erhobenem Zeigefinger auf, was man alles nicht tun darf. Wir haben nun versucht das Pferd von der anderen Seite aufzuzäumen und einen satirischen Fahrplan zu Krankheit, Siechtum und Tod "entworfen".
Unsere beiden Autoren Harald Mathä und Andreas Nowotny liefern in Form von 13 Schritten eine satirische Anleitung um todsicher einen Tauchunfall zu erleiden. Auch wenn wir der Überzeugung sind, dass die Einhaltung dieser Anleitung fast zwangsläufig zu einem schwerwiegenden Tauchunfall führt, ist leider der Umkehrschluss nicht immer korrekt. Nimmt man diese Schritte als Negativbeispiele und macht alles genau anders als geschildert, ist man nicht davor gefeit, einen Tauchunfall zu erleiden, aber wir sind uns sicher: es senkt die Wahrscheinlichkeit ungemein.
Der zweite Teil des Titelthemas - geschrieben von unserem Autor Andreas Pacher analysiert reale Tauchunfälle im Kaltwasser. Andreas findet und zeigt Gemeinsamkeiten, wiederkehrende Muster und Zusammenhänge. Er hat anhand der Analyse einen „Roten Faden“ entwickelt und stellt die verhängnisvolle Ereigniskette von Tauchunfällen in seinem Bericht vor.

In unserem Reiseteil entführt uns Adran Schöne nach Raja Ampat - auf der Suche nach dem perfekten tropischen Tauchreiseziel mit nahezu unberührter Natur und ohne Massen-Tauchtourismus. Er hat seinen Traumplatz gefunden und zeigt die fantastische Natur des indonesischen Archipels in seinem Bericht. An den Krämersee begleitet uns Christoph Creutz, der in der Rubrik "Leserstory" seinen Lieblingssee vorstellt.

Eine wahre Grusel-Geschichte bietet die Biologieecke mit den „Killeralgen“. In gewohnt witziger Schreibweise stellt uns Mathä die giftige Alge Caulerpa vor. Eine Algenart mit einer unwahrscheinlichen Widerstandsfähigkeit und einer mittlerweile gefährlichen Ausbreitung im Mittelmeer.
Die Druckkammer in Sharm el Sheik ist in Taucherkreisen eine Institution. Seit 1993 wurden dort mehr als 1.600 Tauchunfälle behandelt. Nun hat die Kammer eine „jüngere Schwester“ zur Seite gestellt bekommen, die den Ärzten ganz neue Möglichkeiten bietet. DiveInside-Autorin Anke Fabian zeigt, was neu ist und wie die Taucher im Sinai von der neuen Kammer profitieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen der DiveInside,
Eure Redaktion