Island jagt wieder Wale!

Teile:
09.08.2003 18:10
Kategorie: News
Nach einem Beschluß im Isländischen Fischereiministerium dürfen isländische Fischer im August sowie im September 2003 insgesamt 38 Nördliche Zwergwale jagen. Diese zwischen sieben und 15m langen bzw. zwischen fünf und 15t schweren Meeressäuger gehören zusammen mit den Buckel- und Blauwalen zur Familie der Furchenwale. Der Bestand dieser Tiere hat den Status "beinahe gefährdet". Der Grund für die einseitige Eröffnung der Jagd ist die Theorie des Isländischen Fischereiminsteriums,daß die Bestände angeblich hoch genug sind und außerdem ein Zusammenhang zwischen diesem hohen Bestand und einem angeblichen Rückgang im Bestand des sonstigen Fischbestandes existieren soll. Nördliche Zwergwale ernähren sich im Schwerpunkt jedoch von Leuchtkrebsen, Schwarmfischen und Kopffüßlern.
75% der Isländer stehen angeblich hinter dieser Walfangpolitik.