Inselwelt Palau

Teile:
07.07.2015 08:42
Kategorie: News

Ein Taucherparadies

Inselwelt Palau - © Judith Hoppe
Fantastische Inselwelt Palau

Palau bietet alles, was sich Taucher nur wünschen können – Wracks, Drift-Tauchgänge und natürlich eine Menge Haie und Mantas. Der einzige Nachteil dieses pazifischen Kleinods besteht darin, dass es so weit entfernt ist.

In Palau zu tauchen ist einfach fantastisch: spektakuläre Drop-offs, zahlreiche Raubfische, wirbelnde Flossen von Barrakudas. Jackfish und anderen Großfischen. Der berühmte Blue Corner ist vielleicht eines der schönsten Tauchreviere der Welt. Bei fast jedem Tauchgang begegnet man Großfischen. Für echte Haifans sind Shark Alley und Blue Corner ein Muss: Es sind zwei ideale Plätze, um das Leben am Ende der Nahrungskette zu beobachten: von pirschenden Haien bis zu vorbei gleitenden Mantas.

Wracks, Wracks, Wracks

Der Anfang vom Ende der Herrschaft der japanisch-kaiserlichen Armee über das Inselreich Palau im Zweiten Weltkrieg: Die Operation "Desecrate I" der US Streitkräfte am 30. und 31. März 1944. Was von den kombinierten See- und Luftangriffen heute noch zu sehen ist, liegt meist im Wasser: Mehr als 30 Hilfs- und Handelsschiffe sowie einige U-Boote und Wasserflugzeuge liegen heute in den geschützten Lagunen, sie gelten als "Verlorene Flotte der Rock Islands". Dabei auch das größte Wrack Mikronesiens - die Amatsu Maru mit einer Gesamtlänge von 159m ein beeindruckendes Wrack mit tollem Bewuchs an Schwarzen Korallen. Alle Palau Wracks sind ein wahres Eldorado für Fans spezieller Tauchplätze mit ganz eigenem Charme.

Mandarinfisch - © Judith Hoppe
Und für Makrofans?

Palau, da denken Taucher zunächst an Haie, Großfische und Wracks. Dass man in dem pazifischen Inselparadies aber auch eine faszinierende Makrowelt vorfindet, bleibt den Gästen oftmals wegen der meist vorherrschenden mittleren bis starken Strömungen während der normalen Tauchgänge verborgen.

Einer der schönsten Makrospots befindet sich direkt an der Tauchbasis von Sam’s Tours. Jeden Tag kommen die Mandarinfische am späten Nachmittag aus ihren Steinverstecken und sind somit ein begehrtes Ziel von Unterwasserfotografen oder Fans der kunterbunten kleinen Fische. Doch auch Seenadeln, Riesenmuscheln, kleine Rifffische und hin und wieder eine Seeschlange kann man während des Tauchgangs mit etwas Glück beobachten.



Und wer das Unerwartete liebt, wenig auf Wiederholungen steht wird mit Blackwater Tauchen oder auch dem Laichvorgang der Büffelkopf-Papageifische in Palau ein wahre Freude haben. Über diese Spezialitäten werden wir demnächst berichten…


Alle wichtigen Informationen zum Tauchen auf Palau hier.

Tauchbasis Palau: Sam's Tours Palau