IAHD Instructorausbildung bei Fuldas Tauchertreff

Teile:
09.09.2011 11:01
Kategorie: News
Hochrangige Sporttaucher geben sich Stelldichein in Fuldas Tauchertreff
Fuldas Tauchertreff
FTT-Geschäftsführer Thomas Baum (vorne links) mit den Prüflingen für das
DAN- sowie das IAHD-Zertifikat sowie dem internationalen Prüf-Komitee
Gerhard Oeynhausen (vorne rechts), Pascal Kolb (Dritter von links) und Massimiliano Stirparo (Fünfter von links).
„Instructor“-Prüfungen für Sporttaucher in Notfallmedizin und Tauchgängen mit behinderten Menschen
Fulda. Zum Sporttauchen gehört als Grundprinzip dazu, sich zu vernetzen:  Tauchgänge alleine sind eine seltene Ausnahme, denn in der Gruppe ist es sicherer und macht auch viel mehr Freude. Zu lernen, sich aufeinander zu verlassen und sich im Notfall gegenseitig zu helfen, gehört als einer der wichtigsten Faktoren bei der Taucherausbildung dazu. Entsprechend ist es nur konsequent für Thomas Baum, Inhaber von Fuldas Tauchertreff (FTT), ein immer weiter verstricktes, weltweites Netzwerk von Tauchexperten aufzubauen.

Nachdem seine Tauchschule in Fulda Neuenberg mit angeschlossenem Internetversandhandel für Tauchutensilien und einem eigenen Reisebüro für begleitete Tauchreisen sich international unter den besten der Welt etabliert hat, nutzt er seine Kontakte immer stärker auch für soziale Zwecke: „Schon lange habe ich überlegt, das bisher eher dürftige Angebot für Behindertentauchgänge in der Region auszuweiten. Doch dazu braucht es geschultes Fachpersonal, denn kein ausgebildeter Tauchlehrer darf ohne Zusatzqualifikation einen sogenannten ,Handicapped Divers-Tauchgang‘ organisieren und begleiten“, erklärt der 43-Jährige.

Behindertentauchen - Ausbildung
Einen kompetenten Partner hat Thomas Baum dafür in der internationalen Behinderten-Tauchorganisation IAHD gefunden, die Richtlinien entwickelt hat, die weltweit anerkannt sind und auf Anforderungen von Menschen mit Behinderung zugeschnitten sind. Nach diesen Vorgaben bildet auch Thomas Baum aus, der inzwischen offizieller und einziger deutscher Partner der IAHD ist.
15 Tauchlehrer sollen dieses Jahr insgesamt in Fulda ausgebildet werden, um Behindertentauchgänge durchführen zu können. Der erste Instructor-Kurs mit fünf Teilnehmern, der zwei Tage intensives Theorie- und Praxistraining beinhaltete, war schon ein voller Erfolg – mit sechs Teilnehmern aus ganz Deutschland. Für die nachfolgenden Termine liegen bereits mehrere Buchungen vor.

Besonderes Highlight dabei war die nachfolgende Prüfung im Tauchertreff: Denn dazu war Gerhard Oeynhausen, Präsident der IAHD-Organisation, eigens aus den Niederlanden angereist.
Doch damit nicht genug: Am gleichen Tag legten weitere Prüflinge – ebenfalls Tauchlehrer aus ganz Deutschland - eine andere wichtige Prüfung in Neuenberg ab: als Experten in Sachen Notfallmedizin beim Sporttauchen. Diese Prüfung nahmen mit Pascal Kolb aus Spanien und Massimiliano Stirparo  aus Italien zwei internationale Koryphäen ab – hoher Besuch also für Fuldas Tauchertreff.
„Tauchern in Not zu helfen, 24 Stunden am Tag, überall auf der Welt - mit professioneller notfallmedizinischer Unterstützung: Das ist der Hintergrund von DAN, was ausgesprochen Divers Alert Network heißt und zu Deutsch meint: Notfall-Netzwerk für Sporttaucher“, weiß Thomas Baum. DAN ist eine international tätige, nicht-kommerzielle Organisation für Medizin und Forschung, die sich der Sicherheit und Gesundheit von Sporttauchern verschrieben hat. Auch hier ist Thomas Baum offizieller zertifizierter Partner und bildet die Tauchlehrer nach den DAN-Richtlinien aus. „Ich freue mich, dass wir dieses Jahr in beiden Bereichen ein Stück weiter gekommen sind, das Netzwerk qualifizierter Tauchlehrer weiter verdichten konnten, und natürlich habe ich mich gefreut, solche bekannten Größen im Tauchsport hier begrüßen zu können. Das zeigt, das Engagement wird wahrgenommen und ich hoffe, dass noch viele solcher Aktionen folgen. Tauchen verbindet – davon bin ich überzeugt.

Weitere Infos:
www.fuldas-tauchertreff.de
www.daneurope.org
www.iahd.org