Handicapped Diving in Berlin

Teile:
10.08.2006 11:26
Kategorie: News
Behindertentauchen
Dass Tauchen keine Grenzen kennt, ist nahe liegend, dass diese Freiheit aber auch Körperbehinderte auskosten können, scheint weit hergeholt. Unter dem Motto „Neues Denken – Leben stärken“ veranstaltet die Villa Donnersmarck der Fürst Donnersmarck-Stiftung in ihrem Jubiläumsjahr erstmals im Oktober einen Wochenend-Tauchkurs. Unter Anleitung von vier ausgebildeten Tauchlehrern und einer erfahrenen Rollstuhl-Taucherin können Interessierte im ehemaligen Biesalski-Rehabilitations-Zentrum in Berlin-Zehlendorf erste Erfahrungen sammeln.

Behinderte Menschen sind unter Wasser weitgehend vollwertige Taucher. Einzige Voraussetzungen sind gesunde Lungen und ein funktionstüchtiges Gehör für den Druckausgleich. Vom guten Rehabilitationseffekt abgesehen, verlieren die Handicaps im Wasser ihre Schwere. Das selbstständige Verlassen des Rollstuhls in alle drei Dimensionen vermittelt auch dem Anfänger ein unglaubliches Gefühl.

Der Tauchkurs richtet sich an Paraplegiker, Tetraplegiker, amputierte, sehbehinderte und gehörlose Erwachsene und Kinder und kostet 90,00 € pro Teilnehmer inkl. Verpflegung. Anmeldungen und weitere Fragen können nimmt die Villa Donnersmarck unter der Tel.-Nr. 030 / 847 187-0 oder per mail an  villadonnersmarck@fdst.de entgegen.

Weitere Infos bei fdst